Arbeitslosigkeit im Kreis Coesfeld ist leicht angestiegen

KREIS COESFELD -  Die amtliche Arbeitslosenstatistik für den Januar 2014 weist für den Kreis Coesfeld im Vergleich zum Vormonat bei der Langzeitarbeitslosenquote eine Steigerung um 0,1 Prozentpunkte auf 1,7 Prozent aus. Die Quote aller Arbeitslosen im Kreis (SGB II und SGB III) stieg auf 3,7 Prozent gegenüber 3,3 Prozent im Dezember 2013.

Die Jobcenter im Kreis Coesfeld betreuten im Januar 2014 insgesamt 2 000 Langzeitarbeitslose (985 Frauen und 1 015 Männer) nach dem SGB II, was gegenüber dem Vormonat einen Anstieg um 108 Personen darstellt. Die Auswertung der Arbeitsmarktdaten ergab, dass alle Altersgruppen von dem noch jahreszeitlich bedingten Anstieg zum Jahreswechsel betroffen waren.

„Ein Anstieg der Arbeitslosenzahl ist im Januar häufig festzustellen“, so Landrat Konrad Püning in seiner Bewertung der aktuellen Arbeitslosenzahlen. Zum einen reduziere das kühle Wetter die Neueinstellungen im Baugewerbe, aber auch im Bereich Landwirtschaft und Gartenbau; andererseits endeten zum Jahresende viele befristete Verträge, so etwa die Saisonarbeitsverträge des Weihnachtsgeschäftes. „Ich bin jedoch aufgrund der Erfahrungswerte aus den Vorjahren zuversichtlich, dass in den kommenden Wochen und Monaten die Zahl der Neueinstellungen wieder deutlich zunehmen wird“, betonte der Landrat. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare