Zweite Vergaberunde läuft: Neun Kinder noch ohne Kita-Platz

199 Kinder sind für das Kitajahr 2020/2021 angemeldet. Neun Kinder im gesamten Stadtgebiet haben bis jetzt noch keinen Kindergartenplatz gefunden.
+
199 Kinder sind für das Kitajahr 2020/2021 angemeldet. Neun Kinder im gesamten Stadtgebiet haben bis jetzt noch keinen Kindergartenplatz gefunden.

199 Kinder sind für das Kitajahr 2020/2021 angemeldet. Neun Kinder im gesamten Stadtgebiet (fünf in Walstedde, zwei in Drensteinfurt und zwei in Rinkerode) haben bis jetzt noch keinen Kindergartenplatz gefunden.

Drensteinfurt – Aktuell läuft die zweite Vergaberunde. Das Amt für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf ist bemüht, den Eltern noch einen Platz zu beschaffen.

Die Villa Kunterbunt zieht vom 4. bis 8.August zur Blumenstraße um. In diesem Zuge werden die Container am Kindergarten St. Marien nicht mehr benötigt, sodass diese ab dem 22. Mai abgebaut werden. Der Pavillon wird jedoch voraussichtlich bis Ende des Jahres von der Kita Villa Kunterbunt für die Betreuung der vierten Gruppe genutzt.

Zahl der zu betreuenden Kinder steigt

Trotz Corona fand in den vergangenen Wochen Kinderbetreuung in den Kitas statt. Insgesamt wurden in allen drei Ortsteilen 80 Kinder betreut. Im Vergleich zur Situation Ende März hat sich diese Zahl verdoppelt. Grund ist die Erweiterung der anspruchsberechtigten Berufsgruppen.

Auch Alleinerziehende und Personen, die sich in einer Schulausbildung befinden oder eine Abschlussprüfung absolvieren müssen, haben Anspruch auf Notbetreuung. Insgesamt, so heißt es in der Mitteilung der Stadt, steigen die Zahlen stetig.

Lesen Sie auch

Baubeginn der Sportkita „Hoppeditze“ verzögert sich

„Dichtfest“ in der "Villa Kunterbunt"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare