Corona-Pandemie

Zwei neue Infektionen in Drensteinfurt

Für den Coronatest wird eine Speichelprobe entnommen
+
Auf der Suche nach Infizierten: Es wird weiter intensiv auf das Coronavirus gestestet.

Drensteinfurt - Zwei neue Infektionen mit dem Coronavirus meldet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf für Drensteinfurt. Die Zahl der akut Infizierten stieg damit wieder auf zehn; die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie liegt bei 159.

Auf Kreisebene steigen weiterhin die Zahlen der Infizierten und der Gestorbenen: Angesichts von 94 Neuinfektionen stieg die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 4886. Davon sind 4156 (Vortag: 4044) Menschen inzwischen wieder genesen. Akut infiziert sind derzeit 668 (Vortag: 689) Personen.

Drei neue Todesfälle werden gemeldet. Gestorben sind ein 84-jähriger Mann aus Wadersloh, ein 87-jähriger Mann aus Beckum und eine 62-jährige Frau aus Ahlen. Insgesamt 62 Menschen aus dem Kreis sind bisher in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

55 Personen im Kreisgebiet werden aktuell in Krankenhäusern behandelt, zwölf davon liegen auf Intensivstationen. Die Sieben-Tage-Inzidenz (neu Infizierte pro 100 000 Einwohner lag bei 199,4 (Vortag: 195,1).

Es gibt aber auch gute Nachrichten aus Ahlen: Dort sank die Zahl der aktiven Fälle um sieben; mit 131 Infizierten liegt Ahlen aber immer noch an der Spitze im Kreisgebiet. Die Zahl der aktiven Fälle in Sendenhorst stieg um einen auf 26, für die Stadt Warendorf wurden 64 aktive Fälle (plus 2) gemeldet.

Für die Stadt Münster meldet die dortige Bezirksregierung 402 Infizierte, das sind 34 weniger als am Vortag. Die Zahl der Genesenen seit Beginn der Pandemie liegt bei 3100 (plus 100).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare