Alle wichtigen Infos zur 5. Drensteinfurter Kneipennacht

+
Die Band Tiger Bonesaw spielt in der Eventschmiede.

Drensteinfurt - Die fünfte Auflage der Drensteinfurt Kneipennacht steigt am Samstag, 17. März. Die Arbeitsgruppe, bestehend aus Mitgliedern des Kegelclubs „Kein Knie in der Beuge“ und der IGW, hofft wieder auf über 1200 Besucher. Sie beantworten die wichtigsten Fragen.

Wo treten die Bands auf? 

In diesem Jahr sorgen elf Bands in sieben Lokalitäten für Stimmung und Unterhaltung: Eventschmiede 1 und 2: Anlasser (19.30 Uhr), Freunde von Bekannten (20 Uhr), Tiger Bonesaw (20.30 Uhr), Rocktool (22 Uhr) The Ignition (22 Uhr); SVD-Vereinsheim: Mel und Uwe; Schlossbistro: Daniel Gardenier; Haus Averdung: Hengeler Weend Blaozers; La Piccola: Moodisch; Hammer Poat: Ol’ 55; Münsterländer Hof: Copypay . 

Wo gibt es die Tickets? 

Auch in diesem Jahr geht es nach dem bewährten System der Sammeltickets. Tickets sind an den Abendkassen für 10 Euro zu erwerben. Wie die letzten Male ist es möglich, dass alle Lokale besucht werden. Für jeden Besuch eines Lokals erhalten die Besucher auf der Rückseite des Tickets einen Stempel. Beim Besuch aller Kneipen erhält der Besitzer der Karte ein großes Getränk gratis. 

Das sind die Bands der 5. Drensteinfurter Kneipennacht

Wie die Besucher zum Kneipenfestival kommen?

An allen Locations und in der Innenstadt generell stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Gästen von außerhalb wird die An- und Abreise per Bahn empfohlen. Der letzte Zug nach Münster fährt um 1.04 Uhr, der letzte Zug nach Hamm um 1.38 Uhr. 

Eine weitere Alternative ist der Mitternachtsbus N42: ab Bahnhof: 2.34 Uhr / 4.19 Uhr, ab Marktplatz: 2.39 Uhr / 4.24 Uhr, ab Walstedde-Brink: 2.47 Uhr / 4.32 Uhr, ab Ameke: 2.51 Uhr / 4.36 Uhr, ab Mersch: 2:55 Uhr / 4:40 Uhr. 

Wo fährt der Shuttlebus? 

Der kostenlose Shuttlebus der Firma Engel Reisen macht von 20 bis 1 Uhr die Runde Marktplatz – Haus Averdung – Eventschmiede – SVD Vereinsheim – Marktplatz. Einfach aufspringen oder bis zur nächsten Runde warten. Hinweis: Bitte keine Speisen und Getränke mit in den Bus nehmen. 

Gibt es auch Verpflegung? 

Neben reichlich Getränken und Live-Musik gibt es natürlich auch etwas für den Hunger zwischendurch: Auf den Speisenkarten der teilenehmenden Lokale befinden sich folgende Angebot: Eventschmiede: Leckereien vom Grill, Hammer Paot: Steakbrötchen vom Grill, Haus Averdung: Frikadellen und Schnitzel im Brötchen, La Piccola: Pizza und Pasta, Schlossbistro: Kesselgulasch, SVD- Vereinsheim: Leckereien vom Grill. 

Was gilt es sonst noch zu beachten? 

Die Organisatoren bitten darum, die Bereiche rund um die Lokale sauber zu hinterlassen und draußen kein Glas oder anderen Müll zu entsorgen. Um auch die Anwohner zu schonen, sei es wünschenswert, nach 23 Uhr vor den Kneipen keinen nennenswerten Krach mehr zu machen. Wenn alle Regeln befolgt werden, sei es denkbar, dass es auch 2020 eine weitere Kneipennacht in Drensteinfurt geben wird. - da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.