Weiterer Todesfall im Kreis Warendorf, Inzidenzwert sinkt

71.944 Menschen dem Kreis haben bisher ihre erste Coronaschutzimpfung erhalten
+
71.944 Menschen dem Kreis haben bisher ihre erste Coronaschutzimpfung erhalten

Der Kreis Warendorf hat am Mittwoch einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Insgesamt stieg die Zahl der Todesfälle somit auf 222. Eine 92-jährige Frau aus Warendorf verstarb in einem Krankenhaus.

Erneut ist die Zahl der akut mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Kreis Warendorf gesunken. Am Mittwoch (28. April) meldetet das Kreisgesundheitsamt 70 Neuinfektionen. Dagegen gibt es 89 weitere Gesundmeldungen – ihre Gesamtzahl liegt jetzt bei 9.466 (Vortag: 9.377). Die Zahl der aktuell Infizierten ist auf 944 gesunken (Vortag: 964). Die Gesamtzahl der Infektionen seit März des vergangenen Jahres stieg auf 10.632 (Vortag: 10.562). Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist wieder etwas gesunken und liegt bei 176,7 (Vortag: 179,9). 

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 43 Patienten stationär behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch, hiervon neun mit Beatmung.

Ganz langsam sinkt die Zahl der Drensteinfurter, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben: 38 aktive Coronafälle meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch für die Wersestadt - wieder zwei weniger als am Dienstag. Allerdings : Es wurden wurde zwei Neuinfektion bekannt, dafür gelten vier Infizierte wieder als gesund.

Die Zahl der aktuell mit Corona infizierten Münsteraner sank trotz 61 Neuinfektionen auf 621 (Vortag: 622). Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 7.559 Menschen mit Corona infiziert, 6.821 von ihnen sind wieder gesund. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut LZG/RKI bei 93 (Vortag. 102). 421 Covid-Patienten (plus 1) befinden sich im Krankenhaus, davon 20 (Vortrag 18) auf Intensivstation, elf (+/- 0) von ihnen werden beatmet.

71.944 Menschen dem Kreis haben bisher ihre erste Coronaschutzimpfung erhalten, den zweiten Piks und damit vollständige Sicherheit haben 19762 Personen bekommen. Im Impfzentrum in Ennigerloh erhielten bislang 36.370 Menschen ihre erste Impfung, weitere 11.363 auch ihre zweite. 16.990 Patienten wurden in Hausarztpraxen zum ersten Mal geimpft, 90 zum zweiten Mal. Mobile Impfteams haben 18.184 Erst- und 8.309 Zweitimpfungen vorgenommen.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden:

• Ahlen: 297 aktive Fälle, 2.749 Gesundete (+22), 72 Verstorbene, insgesamt 3.118 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020 (+22)

• Beckum: 96 aktive Fälle (+2), 1.226 Gesundete (+5), 30 Verstorbene, insgesamt 1.352 Infektionen (+7)

• Beelen: 27 aktive Fälle (+3), 173 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 201 Infektionen (+4)

• Drensteinfurt: 38 aktive Fälle (-2), 286 Gesundete (+4), 5 Verstorbene, insgesamt 329 Infektionen (+2)

• Ennigerloh: 40 aktive Fälle (-6), 696 Gesundete (+9), 10 Verstorbene, insgesamt 746 Infektionen (+3)

• Everswinkel: 30 aktive Fälle, 189 Gesundete (+1), 1 Verstorbener, insgesamt 220 Infektionen (+1)

• Oelde: 129 aktive Fälle (-3), 1285 Gesundete (+13), 25 Verstorbene, insgesamt 1.439 Infektionen (+10)

• Ostbevern: 18 aktive Fälle, 350 Gesundete (+2), 4 Verstorbene, insgesamt 372 Infektionen (+2)

• Sassenberg: 64 aktive Fälle (-6), 366 Gesundete (+10), 6 Verstorbene, insgesamt 436 Infektionen (+4)

• Sendenhorst: 31 aktive Fälle (-3), 302 Gesundete (+5), 7 Verstorbene, insgesamt 340 Infektionen (+2)

• Telgte: 23 aktive Fälle, 532 Gesundete (+3), 21 Verstorbene, insgesamt 576 Infektionen (+3)

• Wadersloh: 25 aktive Fälle (-5), 448 Gesundete (+4), 27 Verstorbene, insgesamt 500 Infektionen (-1)

• Warendorf: 126 aktive Fälle, 864 Gesundete (+10), 13 Verstorbene (+1), insgesamt 1003 Infektionen (+11)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare