Corona-Pandemie

Weiterer Senior aus Drensteinfurt stirbt an Covid-19

Eine FFP2-Maske auf einem Tisch
+
FFP2-Masken bieten einen guten Schutz gegen Ansteckung.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster – 51 Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 30 Gesundmeldungen verzeichnete das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Mittwoch. Somit galten 484 (Vortag: 468) Menschen als akut mit dem Coronavirus infiziert.

Die Gesamtzahl der Infektionen seit März lag am Mittwoch bei 7506 (Vortag: 7455). Davon galten 6862 (Vortag: 6832) als wieder gesundet. Das Kreisgesundheitsamt meldete auch 5 weitere Todesfälle in Krankenhäusern. Dazu gehörte ein 89-jähriger Mann aus Drensteinfurt. Die weiteren Gestorbenen waren ein 83-jähriger und ein 89-jähriger Mann aus Telgte sowie eine 102-Jährige und eine 92-Jährige Frau aus Ahlen. 160 Menschen sind seit Beginn der Pandemie in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet wurden 45 Patienten stationär behandelt, davon zwölf intensivmedizinisch und wiederum davon neun mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Warendorf lag am Mittwoch laut Robert-Koch-Institut und Landeszentrum Gesundheit bei 118,10 (Vortag: 114,5).

Die aktuellen Fallzahlen: In Drensteinfurt gab es am Mittwoch zwei Neuinfektionen und damit 13 aktive Fälle; seit Beginn der Pandemie sind vier Personen gestorben. In Ahlen stieg die Zahl um 15 auf 182 akut Infizierte, zugleich waren 12 Bürger gesundet. Sendenhorst meldete 10 aktive Fälle (plus 1), in der Stadt Warendorf waren es 48 (plus 2).

Die Stadt Münster meldete am Mittwoch 429 akute Covid-19-Erkrankte – 18 mehr als am Dienstag. Die Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle lag bei 5087 (Vortag 5062). Von ihnen sind 4569 wieder genesen. 74 Covid-19-Patienten befinden sich im Krankenhaus (minus 4), der Inzidenzwert wurde mit 35,8 angegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare