Feuerwehreinsatz

Kinder spielen auf Strohballen - dann brennt es plötzlich

+
Symbolbild

[Update, Freitag, 11.30 Uhr] Drensteinfurt – Eine Warnung, wegen starker Rauchentwicklung die Fenster und Türen geschlossen zu halten, erreichte die Drensteinfurter am Donnerstag um 18.02 Uhr über die Warn-App Nina. Der Auslöser: Mehrere Strohballen auf einem Feld im Bereich Heuweg/Bertas Halde brannten. Dort hatten zuvor vier Kinder gespielt. 

Die Ballen seien in Brand geraten, als vier Kinder darauf spielten, berichtet die Polizei am Freitag. Das Feuer griff auf das angrenzende Stoppelfeld über. Die Kinder im Alter von acht und neun Jahren blieben unverletzt. 36 Strohballen verbrannte. Der Sachschaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Der Löschzug Drensteinfurt der Freiwilligen Feuerwehr war mit sämtlichen Fahrzeugen vor Ort und löschte den Brand und zog die verkokelten Ballen auseinander.

Bei ihrer Arbeit wurden die Wehrleute aus Stewwert von ihren Kameraden aus Walstedde unterstützt, die mit einem Schlauchwagen, dem SW 2000, die Wasserversorgung auf dem Feld herstellten. Bis gegen 19 Uhr war die Feuerwehr vor Ort. 

Eine Beeinträchtigung des Straßenverkehrs gab es nicht. Die Warnung vor Rauchentwicklung wurde um 18.24 Uhr zurückgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare