1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Spannende Tage im Wald mit Gottesdienst beendet

Erstellt:

Kommentare

null
„Gott hat die Natur wunderbar erschaffen, wir müssen sie schützen und erhalten“, bat Pater Johny die Kinder in seiner Ansprache während des Waldgottesdienstes. © Wiesrecker

WALSTEDDE - Im Wald stöbern, Insekten entdecken, Vögel erforschen, Blumen und Bäume zuordnen, diese Tätigkeiten bestimmten in den vergangenen Tagen den Alltag der Walstedder Kindergartenkinder. Am Mittwochmittag feierten sie mit Pater Johny mit einem Waldgottesdienst den Abschluss der Waldwochen.

Die Waldwochen im Lambertuskindergarten erfreuen sich bei den Kindern großer Beliebtheit. Seit Montag vergangener Woche verbringen die 66 Kinder zwischen zwei und sechs Jahren mit ihren neun Betreuern die Vormittage im Wald statt in der Einrichtung. Lediglich an zwei Tagen musste die Exkursion aufgrund der Witterung ausfallen. „Gerade die Zweijährigen verkühlen sich leicht“, berichtet Kindergartenleiterin Christina Decker.

Neben dem Entdecken und Erforschen stand auch der Besuch der rollenden Waldschule auf dem Programm. „Uns überrascht immer, wie gut sich alle ohne Spielzeug beschäftigen können“, erzählt Decker.

Lutz, Linus, Jonathan und Erik kamen schnell auf die Idee, ein Haus aus Strauchwerk zu bauen. Mit den Erwachsenen wurde die Idee der kleinen Architekten in die Tat umgesetzt. In diesem Jahr entdeckten die Kinder auch einige Vogelnester. Mithilfe von Bestimmungsbüchern konnte anhand der Vogeleier der Vogel bestimmt werden, so gab es auch Informationen über Nestbau und Brutverhalten der Vögel.

Im besonderen Gottesdienst, bei dem sich Pater Johny mit den Kindern in einem Kreis auf den Waldboden setzte, spielten die Kinder das Stück von den fleißigen Spatzen. Mit verschiedenen Rollen und kleinen Liedern erzählten sie von Spatzeneltern, die in einem großen Baum ihre Eier legen und später ihre Jungen groß ziehen. - mew

Auch interessant

Kommentare