1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Die Umleitung für den Bau des neuen Kreisverkehrs läuft über die Riether Straße

Erstellt:

Kommentare

Links abbiegen verboten: Von der Konrad-Adenauer-Straße kann derzeit in Fahrtrichtung Mersch nicht nach links in die Riether Straße abgebogen werden. Grund sind die vorbereitenden Arbeiten für den Bau des Kreisverkehrs im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße/Schützenstraße, der in Zukunft das neue Baugebiet Mondscheinweg erschließen soll. Radfahrer und Fußgänger werden über die Riether Straße umgeleitet. Konrad-Adenauer-Straße und Schützenstraße bleiben zunächst für den motorisierten Verkehr geöffnet.
Links abbiegen verboten: Von der Konrad-Adenauer-Straße kann derzeit in Fahrtrichtung Mersch nicht nach links in die Riether Straße abgebogen werden. Grund sind die vorbereitenden Arbeiten für den Bau des Kreisverkehrs im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße/Schützenstraße, der in Zukunft das neue Baugebiet Mondscheinweg erschließen soll. Radfahrer und Fußgänger werden über die Riether Straße umgeleitet. Konrad-Adenauer-Straße und Schützenstraße bleiben zunächst für den motorisierten Verkehr geöffnet. © Kleineidam

 Kurzfristig umgewöhnen müssen sich Anwohner der Riether Straße –und nicht nur die. Seit Mittwoch, 19. Januar, hat sich die Verkehrsführung geändert, denn die Riether Straße ist zu einer Umleitungsstrecke für Fußgänger und Radfahrer geworden.

Drensteinfurt – Der Grund sind die vorbereitenden Arbeiten für den Bau eines Kreisverkehrs im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße/Schützenstraße, der in Zukunft das neue Baugebiet Mondscheinweg erschließen soll, erläutert die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung die kurzfristig angesetzten Arbeiten.

Demnach soll in einem ersten Bauabschnitt bis Anfang Februar eine Umleitung der Konrad-Adenauer-Straße über den ehemaligen Spielplatz an der Riether Straße hergestellt werden. Der Spielplatz war bereits im Februar 2021 abgebaut worden. Auch einige Bäume mussten für die Straße weichen.

Konrad-Adenauer-Straße und Schützenstraße durchgängig für den motorisierten Verkehr geöffnet

Zunächst bleiben die Konrad-Adenauer-Straße und Schützenstraße durchgängig für den motorisierten Verkehr geöffnet. Fußgänger und Radfahrer werden aber bereits ab der Riether Straße in Richtung Windmühlenweg umgeleitet. Hierfür wird die Riether Straße zwischen der Konrad-Adenauer-Straße und dem Windmühlenweg zur temporären Einbahnstraße mit Zufahrtsverbot von der Konrad-Adenauer-Straße.

Neue Verkehrsführung: Die Riether Straße wird zwischen der Konrad-Adenauer-Straße und dem Windmühlenweg zur temporären Einbahnstraße. Auf der Straße ist bereits ein gelber Schutzstreifen für Radfahrer angebracht worden, die hier in beide Richtung fahren dürfen.
Neue Verkehrsführung: Die Riether Straße wird zwischen der Konrad-Adenauer-Straße und dem Windmühlenweg zur temporären Einbahnstraße. Auf der Straße ist bereits ein gelber Schutzstreifen für Radfahrer angebracht worden, die hier in beide Richtung fahren dürfen. © Kleineidam

Dieser Bereich der Riether Straße kann jetzt nur noch in eine Richtung von Autos befahren werden. Fahrradfahrer können die Straße in beide Richtungen befahren. Dafür ist ein gelber Schutzstreifen auf die Straße aufgebracht worden. Zugleich wurden entsprechende Hinweisschilder aufgestellt. Zur sicheren Querung der Konrad-Adenauer-Straße durch Fußgänger und Radfahrer wird eine Ampel installiert.

Kreisverkehr soll Ende August fertig sein

„Nach Fertigstellung der Umleitung der Konrad-Adenauer-Straße bis zur voraussichtlichen Fertigstellung des Kreisverkehrs Ende August 2022 wird dann zusätzlich die Schützenstraße vom Windmühlenweg bis zur Konrad-Adenauer-Straße vollständig gesperrt“, heißt es vonseiten der Stadt.

Die offizielle Umleitung soll in dieser Zeit, wie auch bereits bei der Sperrung der Bahnunterführung, über die B58 erfolgen. Für die zweite Bauphase bedarf es aber noch der finalen verkehrsrechtlichen Anordnung durch den Kreis Warendorf als Straßenverkehrsbehörde.

Auch interessant

Kommentare