Covid-19

Von Entspannung keine Spur bei Corona-Lage im Kreis Warendorf

Eine Corona-Schutzmaske liegt auf einem Tisch
+
Mund-Nase-Schutzmasken müssen im Zeichen der „Notbremse“ mittlerweile an deutlich mehr Orten getragen werden.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Walstedde – Von Entspannung keine Spur bei der Corona-Lage: Laut Gesundheitsamt des Kreises Warendorf gab es am Freitag 75 Neuinfektionen (Vortag: 115) und immerhin 38 Gesundmeldungen.

Die Gesamtzahl der akut Infizierten stieg aber auf 647 Personen (Vortag: 611). Außerdem ist ein 85-Jähriger Ahlener im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben, damit stieg die Gesamtzahl der Todesfälle im Kreis auf 212. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet wurden unverändert 32 Patienten stationär behandelt, davon 15 (+ 4) intensivmedizinisch, hiervon 9 (+ 2) mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 142,2 (Vortag: 147,2).

In Drensteinfurt sank die Zahl der aktiven Fälle dank 2 Gesundmeldungen auf 22. Nachdem am Donnerstag sämtliche Kommuniontermine bis Ende Mai und alle Gottesdienste der St.-Regina-Gemeinde bis Ende April abgesagt worden waren, haben Bürgermeister Carsten Grawunder und Angelika Ludwig, Pfarrerin der Evangelischen Mirjam-Gemeinde, am Freitag miteinander über die aktuelle Corona-Lage und die kreisweite „Notbremse“ gesprochen: Weil Konfirmationstermine in Drensteinfurt erst für den 1. und 8. Mai geplant sind, wollen beide kurz vorher unter den dann aktuellen Vorzeichen darüber sprechen, ob die Durchführung möglich ist.

In Ahlen gab es 24 Neuinfektionen, die Gesamtzahl der aktiven Fälle stieg wegen 6 Gesundmeldungen auf 193. Für Sendenhorst wurden 2 neue Fälle gemeldet, damit stieg die Gesamtzahl auf 36. Für die Stadt Warendorf wurden 55 aktive Fälle gemeldet (+ 6), denn 9 Neuinfektionen standen 3 Gesundmeldungen gegenüber.

In der Stadt Münster gab es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus: Ein Mann im Alter von 55 Jahren ist gestorben. Damit erhöhte sich die Zahl der seit Ende März 2020 an oder mit Covid gestorbenen Münsteraner auf 109. 43 Neuinfektionen wurden am Freitag registriert (Vortag: 67), damit stieg die Gesamtzahl der akut Erkrankten auf 526, weil zugleich 26 Münsteraner gesundet sind. Der Inzidenzwert lag unverändert bei 103,1.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare