1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

VHS Ahlen erzielt in Drensteinfurt gutes Ergebnis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kreativkurse der VHS Drensteinfurt, wie das Aquarellmalen für Kinder im Kulturbahnhof, waren im vergangenen Jahr bei den Teilnehmern besonders beliebt.
Kreativkurse der VHS Drensteinfurt, wie das Aquarellmalen für Kinder im Kulturbahnhof, waren im vergangenen Jahr bei den Teilnehmern besonders beliebt. © Wiewelhove

DRENSTEINFURT - 1 295 Teilnehmer haben im vergangenen Jahr die 87 Kurse und Veranstaltungen der Volkshochschule Ahlen in Drensteinfurt besucht. Ein ansehnliches Ergebnis, wie VHS-Leiter Rudolf Blauth dem Ausschuss für Schule, Sport und Kultur am Donnerstagabend berichtete.

Für eine ambitionierte Stadt wie Drensteinfurt sei das aber durchaus noch ausbaufähig. „Zeitweilig konnte Drensteinfurt mehr als doppelt so viele Teilnehmer aufweisen wie am Standort in Sendenhorst“, teilte Blauth mit.

So besuchten im Jahr 2010 über 1 900 Bürger die Veranstaltungen der VHS . Den Rückgang der Teilnehmerzahlen erklärt der Volkshochschul-Leiter mit den seit 2010 nicht mehr stattfindenden Integrationskursen der VHS. Die Ausfallquote der Veranstaltungen ist außerdem mit 29 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren angestiegen.

Insgesamt waren 26 der 87 durchgeführten Veranstaltungen und Kurse ausgebucht, darunter überwiegend Kurse aus dem Bereich Gesundheit. Aber auch viele Kreativkurse, zwei Motorsägenlehrgänge, Englisch-Sprachkurse, ein Abnehmkursus und Veranstaltungen zum Gedächtnistraining waren bis auf den letzten Platz belegt.

Gut besucht waren außerdem die Konzerte der Folk-Live-Reihe und auch die Zusammenarbeit mit dem Förderverein Alte Synagoge wurde mit zwei Veranstaltungen während der jährliche „Woche der Brüderlichkeit“ fortgesetzt.

2015 soll das Angebot der VHS in Drensteinfurt wieder deutlich gesteigert werden. Angedacht sind unter anderem neue Sprachkurse. Auch neue Räume für zusätzliche Gesundheitsangebote sollen bereitgestellt werden. Erstmals sollen in diesem Jahr auch Veranstaltungen in den Ortsteilen Walstedde und Rinkerode stattfinden, in denen die VHS bislang nicht vertreten war. „Angesichts der guten räumlichen Möglichkeiten in Drensteinfurt können wir die künftigen Jahresergebnisse noch steigern“, ist Blauth sicher. Denn: „Von einem Gebäude wie dem Kulturbahnhof können andere Städte nur träumen“, sagte der VHS-Leiter.

Für das Jahr 2013 zahlte die Stadt Drensteinfurt 23 635 Euro an die VHS Ahlen, 2012 waren es aufgrund höherer Teilnehmerzahlen noch 32 504 Euro. „Für 2014 wird der Betrag voraussichtlich erneut sinken, da es weniger Besucher gab“, teilte Blauth mit.

An allen 798 Veranstaltungen der VHS Ahlen haben im vergangenen Jahr ingesamt 19 934 Besucher teilgenommen. - fmh

Auch interessant

Kommentare