Kreuzung zwischenzeitlich gesperrt

Unfall in Drensteinfurt am Samstag: Zwei Personen schwer verletzt

Bei einem Unfall in Drensteinfurt verletzte sich unter anderem der Fahrer eines Skoda Fabia schwer.
+
Bei einem Unfall in Drensteinfurt verletzte sich unter anderem der Fahrer eines Skoda Fabia schwer.

Bei einem Verkehrsunfall an einer Kreuzung in Drensteinfurt am Samstag verletzen sich zwei Autofahrer schwer. Sie werden umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Drensteinfurt – Ein Verkehrsunfall an der Kreuzung B58/B63/Ahlener Weg hat am Samstag gegen 11.15 Uhr in Dreinsteinfurt zwei Schwerverletzte gefordert. Die Kollision hatte zudem Folgen für den Verkehr.

Ein 38-jähriger Fahrer aus Drensteinfurt wollte mit seinem Skoda Fabia vom Ahlener Weg kommend über die Kreuzung nach links auf die B58 abbiegen. Dabei übersah er nach Auskunft der Polizei den Vorrang eines Drensteinfurters, der in seinem VW Golf, aus Richtung Ahlen kommen die Kreuzung geradeaus nach Drensteinfurt (Ahlener Weg) überqueren wollte. Die Ampelanlage zeigt für beide Fahrzeugführer zum Zeitpunkt des Unfalls grünes Licht.

Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrer schwer verletzt und ins Krankenhaus transportiert. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Kreuzung war für die Zeit des Unfalls gesperrt. Vor Ort war die Feuerwehr aus Drensteinfurt, Rettungswagen, Notarzt sowie die Polizei.

Auf der B58 haben es Autofahrer in Drensteinfurt grundsätzlich nicht einfach in diesen Wochen. Doch nun ist ein Baustellen-Ende an der Ampelkreuzung B58/L 585 in Sicht, nachdem Ratten dort zuvor Kabel angefressen hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare