Die Änderungen im Überblick

Umbau des Marktplatzes: Das ändert sich jetzt in der Verkehrsregelung

+
Die Arbeiten auf dem Marktplatz gehen voran. Das bringt einige Änderungen in der Verkehrsführung mit sich.

Drensteinfurt – Der Umbau des Marktplatzes ist deutlich vorangekommen und das hat auch Auswirkungen auf die Verkehrsregelung auf dem Marktplatz und in der Kurzen Straße, teilt die Stadtverwaltung mit. Ab Donnerstag, 15. August, ändert sich aber nicht nur hier einiges. Im Einzelnen bedeutet das:

Kurze Straße: Die geänderte Einbahnstraßenregelung auf der Kurzen Straße wird wieder zurückgebaut. Somit ist die Kurze Straße ab Donnerstag wieder wie gewohnt von der Mühlenstraße aus befahrbar. Von der Wagenfeldstraße ist eine Einfahrt nicht mehr zugelassen. Das Parken von Pkw in der Kurzen Straße ist wieder mit der vorhandenen Parkplatzmarkierung zugelassen.

Mühlenstraße/Münsterstraße: Der Bereich Mühlenstraße/Münsterstraße ist ab Donnerstag nicht mehr befahrbar. Eine Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Fußgänger und Radfahrer, die das Rad schieben, können alle Geschäfte erreichen und den Marktplatz auf den ehemaligen Gehwegbereichen nahe der Gebäude passieren.

Wagenfeldstraße/Hammer Straße: Der Bereich Wagenfeldstraße/Hammer Straße ist bereits fertiggestellt. Dieser Bereich wird am Donnerstag wieder geöffnet, so dass die Wagenfeldstraße wieder in Richtung Hammer Straße benutzt werden kann. Zudem werden vier Parkplätze sowie ein Behindertenparkplatz auf dem neu umgestalteten Marktplatz freigegeben, welche über die Wagenfeldstraße und die Hammer Straße erreichbar sind. -da

Lesen Sie zu diesem Thema auch: 

Pflaster, Asphalt und neue Lampen: So gehen die Arbeiten am Marktplatz voran

So wird der Marktplatz in Drensteinfurt verschönert

Entspannung pur am Marktplatz: Jetzt soll er herausgeputzt werden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare