Schlimmer Unfall in Walstedde

Junger Mann überholt drei Autos und kracht in Gegenverkehr: Vier Verletzte

+

Ein Überholmanöver auf der L671 am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr forderte vier Verletzte. Allein drei junge Männer aus Hamm wurden schwer verletzt.

Walstedde/Hamm – Laut Auskunft der Polizei befuhr ein 24-jähriger Ahlener gegen 20.30 mit seinem Skoda die L671 in Richtung Ahlen. Kurz hinter der Einmündung Kerkpatt wollte er eine Fahrzeugkolonne von zwei Autos und einem Lkw überholen. "Zur selben Zeit befuhr ein 18-Jähriger aus Hamm die L671 in Gegenrichtung. Als sich der 24-Jährige in Höhe des Lkw befand, bemerkte er den Gegenverkehr und versuchte auf seinen Fahrstreifen zurückzufahren", schilderte die Polizei. 

Dabei kam es zu einem seitlichen Kontakt mit dem Lkw und einem Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 18-Jährigen in den rechten Straßengraben geschleudert.

Der 24-jährige Skoda-Fahrer verletzte sich leicht, der 18-Jährige sowie seine beiden 17-jährigen Mitfahrer aus Hamm wurden schwer verletzt. 

Rettungskräfte brachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die L671 für etwa zwei Stunden voll gesperrt.

Vor Ort waren die Polizei, zwei Rettungswagen, Notarzt sowie der Löschzug aus Walstedde und ein Feuerwehrfahrzeug aus Ahlen.

Während der Dauer des Einsatzes, war die L671 ab B63 bis zum Unfallort gesperrt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare