Vorstoß

Trotz Corona: FDP will Erlbad mit Altersstaffel für Nutzer öffnen

+
Aktuell sind die Becken im Erlbad verwaist.

Drensteinfurt – Das Erlbad soll so bald wie möglich öffnen – trotz Corona. Dafür macht sich die Drensteinfurter FDP stark.

„Zum einen, weil das Schwimmen für viele Menschen gesundheitlich wichtig ist, aber auch weil es zur Erhaltung unserer Lebensqualität gehört“, sagt die FDP-Fraktionsvorsitzende Sonja Berstermann-Kowalke.

Um diese Eröffnung zeitnah zu ermöglichen, legen die Liberalen – nach einem Beispiel aus Spanien – einen Vorschlag zur Entzerrung der Personenzahl und die damit verbundenen Hygienemaßnahmen vor: Von 8 bis 10 Uhr sollten Senioren und Rentner die Zeit zum Schwimmen nutzen können. Von 10 bis 12.30 Uhr sollten Eltern oder Großeltern mit kleinen Kindern Zeit zum Freibadbesuch bekommen. „Auch vereinzelte Schulklassen wären in diesem Zeitraum gerne dabei“, so Berstermann-Kowalke.

Berufstätige während der Mittagspause ins Wasser?

Zur Mittagszeit von 12.30 bis 15 hätten dann alle Berufstätigen Zeit, das Wasser in ihrer Mittagspause zu genießen. Eine weitere Schulklasse könne sich nun anschließen.

Ab 15 bis 18 Uhr sollten die Jugendlichen und Kinder, gegebenenfalls mit ihren Erziehungsberechtigten, willkommen sein. Die Abendstunden von 18 bis 20 sollten dann wieder den Berufstätigen zugutekommen.

„Es ist sicherlich nicht 100-prozentig sicherzustellen, dass zu den gegebenen Zeitpunkten genau die angegebenen Personengruppen vorzufinden sind. Allerdings haben uns die vergangen Wochen gezeigt, dass die Bürger in Drensteinfurt solidarisch und verständnisvoll handeln“, so Berstermann-Kowalke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare