1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

„Trixitt“-Bewegungstag statt Unterricht an der Kardinal-von-Galen-Grundschule

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

Mit Basketbällen geworfen und gerutscht wurde beim Bewegungstag auf dem Schulgelände.
Mit Basketbällen geworfen wurde beim Bewegungstag auf dem Schulgelände. © Wiesrecker

Anstatt gewöhnlich im Klassenraum unterrichtet zu werden, durften sich die Kinder der Kardinal-von-Galen-Grundschule am „Trixitt“-Bewegungstag auf dem Schulgelände vielfältig bewegen.

Drensteinfurt – Dazu hatte das „Trixitt“- Team aus Bochum mit sieben verschiedenen Geräten einen großen Parcours aufgebaut. Der Schwerpunkt lag aber nicht auf Technik, sondern auf Spaß, Bewegung und Fairness. „Gerade nach Corona tut die Bewegung gut“, stellte Grundschullehrerin Silke Schade fest. Außerdem, so ergänzte sie: „Durch die jahrgangsübergreifenden Gruppen wird die Schulgemeinschaft gestärkt.“

Insgesamt 18 Gruppen verteilten sich – in zwei Abschnitten – den Schultag über an den verschiedenen Parcours-Angeboten: Basketball, Ballerecke, Hockey, Schießbude, Hindernisparcours und Speedmaster. Dabei konnten die Gruppen Fairnesspunkte sammeln. Die Gruppe mit den meisten Punkten freute sich am Ende über eine Urkunde. Insgesamt sammelten alle Gruppen gemeinsam Punkte für die Schule, um im Schulranking auf einen der oberen Plätze zu kommen.

Begonnen hatte das sportliche Event mit einigen Warm-up-Übungen. Zwischendurch übten die Trainer mit allen Kindern die Choreografie eines Tanzes ein. Das „Trixitt“-Schulsport-Event fand an der KvG-Grundschule zum ersten Mal statt. Das Beste: Die Kinder hatten sich die Finanzierung des „Trixitt“-Teams durch den Sponsorentag selbst verdient.

Auch interessant

Kommentare