Keine Essenausgabe am Montag

Mitarbeiterin der Mensa der Teamschule Drensteinfurt an Covid-19 erkrankt

Mensa der Teamschule Drensteinfurt nach Coronafall. Keine Essensausgabe am 23. November 2020
+
Stühle hoch und Rolladen vor des Essensausgabe runter: So sah es am Montag in der Mensa der Teamschule aus. Der Grund ist ein Coronafall im Team der Schulmensa.

In der Mensa der Teamschule können derzeit keine Mahlzeiten ausgeteilt werden. Am Sonntag war eine Mitarbeiterin des Mensa-Teams positiv auf Corona getestet worden. Obwohl das Team immer mit Mund-Nasen-Schutz arbeitet, wird bei den gemeinsamen Kaffeepausen der Mundschutz auch abgesetzt.

Drensteinfurt - Aus diesem Grund habe das Gesundheitsamt das gesamte vierköpfige Team als Kontakt-Personen ersten Grades eingestuft, berichtet Bürgermeister Carsten Grawunder. Im Klartext bedeutet das: Das komplette Mensa-Team ist ausgefallen, muss sich in Quarantäne begeben und einen Corona-Test durchführen lassen.

Normalerweise werden pro Tag 140 bis 150 Mahlzeiten ausgegeben. Am Montag, 23. November, gab es kein Essen. Ab Dienstag, 24. November, soll es wenigstens zum Frühstück abgepackte belegte Brötchen geben. „Wir arbeiten an einer Lösung“, versicherte Bürgermeister Grawunder.

Für die Schüler bestehe nach jetzigem Kenntnisstand keine Gefahr. Bisher wurde für sie vom Gesundheitsamt auch noch kein Corona-Test angeordnet, da die Mensa-Mitarbeiter während der Essensausgabe verlässlich den Mund-Nasen-Schutz getragen hätten, führte der Bürgermeister aus.

Die Corona-positiv getestete Mitarbeiterin hat sich nach Mutmaßungen offensichtlich im privaten Bereich angesteckt. Sie ist nicht nur positiv, sondern hat auch Krankheitssymptome. Bei einer weiteren Mitarbeiterin sollen ebenfalls Symptome aufgetreten sein.

Die Eltern der Teamschüler sind bereits am Sonntagabend benachrichtigt worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare