Wettbewerb „Best Christmas City“ - Jetzt abstimmen für Stewwert

+
Der Weihnachtsmakrt in Stewwert ist stets gut besucht. Jetzt möchte er beim Wettbewerb der Frankfurter Messe gewinnen.

Drensteinfurt - Die IGW beteiligt sich zum ersten Mal an dem Wettbewerb „Best Christmas City“, der von der Frankfurter Messe ausgerichtet wird. Als Preise winken finanzielle Zuschüsse zu neuen Licht- und Weihnachtsdekorationen.

Auf die Idee kam Martina Lammersmann von der Interessengemeinschaft Werbung (IGW) durch die Anregung von Ricardo Magistro vom Citymanagement. „Wir wollen im nächsten Jahr eine neue Weihnachtsbeleuchtung anschaffen“, sagt Lammersmann, da käme ein Gewinn gerade zur rechten Zeit.

Teilnehmen können alle Städte mit einer Bild- und oder Film-Präsentation ihres Weihnachtsmarktes. Ziel des Wettbewerbes sind attraktive Städte, in denen Stadtmarketing, Handel, Gastronomie und andere Wirtschafts- und Sozialpartner miteinander kooperieren.

Gesucht wird die Stadt mit den schönsten Dekorationen und besonderen Überraschungen. Wer den Wettbewerb gewinnt, entscheidet eine Fachjury, wobei die Städte je nach Einwohnerzahl in drei Gruppen miteinander konkurrieren. Darüber hinaus gibt es einen Publikumspreis. Hier gewinnt, wer die meisten Likes hat.

Unter www.bestchristmascity.dekann jetzt jeder für Drensteinfurt abstimmen. Die Stadt mit den meisten Stimmen gewinnt einen Gutschein für einen professionalen Weihnachtsmarkt-Check im Wert von 3.500 Euro. „Wenn wir bei dem Wettbewerb gewinnen sollten, könnten wir noch ein zusätzliches Highlight für die Innenstadt anschaffen“, hofft Lammersmann. Das würde die Innenstadt noch weiter aufwerten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare