"Gallische Olympiade" startet mit 93 Kindern im Erlfeld

+
Team rot entdeckte den ersten Hinweis schnell.

DRENSTEINFURT - War das Sportzentrum im Erlfeld am Sonntag noch fest in der Hand von Trabern, Jockeys und Pferdefreunden, eroberten wenige Stunden nach dem großen Renntag bereits kleine Gallier das Feld. Am Montagmorgen startete dort die „Gallische Olympiade“, die vom Verein Sonnenstrahl organisiert wird und zum Drensteinfurter Ferienprogramm gehört mit 93 Kindern.

Zum Auftakt der einwöchigen Olympiade stand eine große Wildschweinjagd auf dem gesamten Gelände an. Dabei mussten die sechs bis 13-jährigen Drensteinfurter, eingeteilt in sieben Teams, wie bei einer klassischen Schnitzeljagd Hinweise finden und Aufgaben lösen.

Nacheinander schwärmten die Gruppen – zum Beispiel „Die blauen Hinkelsteine“ – aus und durchforsteten das Gelände nach geheimen Botschaften. In Rekordzeit entdeckte Team rot zum Beispiel die erste versteckte Nachricht, die an der Rückseite des Essenszeltes klebte. Darin befand sich ein Umschlag mit Fragen rund um Asterix, Obelix und das Leben der Gallier. Warum Obelix keinen Zaubertrank zu sich nehmen darf und welchen Beruf er ausübt – das konnte die Gruppe souverän beantworten und sicherte sich so den nächsten Hinweis.

Im Wald galt es dann für die kleinen Gallier die passenden Zutaten für den perfekten Zaubertrank zu sammeln. Auch das „Wetttragen des Majestix“, eine der Disziplinen der Gallischen Olympiade am Samstag, wurde bei der Wildschweinjagd bereits trainiert.

Im Laufe der Woche soll auf dem Sportplatz ein richtiges, gallisches Dorf – das sich natürlich fest in der Hand unbeugsamer Kinder befindet – entstehen. Dazu bauen die Jungen und Mädchen zusammen mit insgesamt 30 Helfern Hütten und nähen Gallier-Kostüme.

Hauptattraktion für die Kinder seien sicherlich die einzelnen Workshops am Mittwoch und am Donnerstag, so Organisatorin Heike Kettner. Dabei lernen die Stewwerter unter anderem gallisches Trommeln, stellen in der Druidenwerkstatt Lippenbalsam her und feilen beim Bogenschießen an ihrer Zielsicherheit. Gallierkino, eine große Wikingerschlacht im Erlbad und ein Akrobatikworkshop runden die Woche im Gallischen Dorf ab.

Neben all den Aktivitäten steht aber auch immer wieder Üben auf der Tagesordnung. Denn bei der großen Gallischen Olympiade, am kommenden Samstag ab 14 Uhr, gilt es sich in den unterschiedlichsten gallischen Disziplinen wie zum Beispiel Wagenrennen oder Römer hauen zu messen.

Alle großen Gallier lädt der Drensteinfurter Verein Sonnenstrahl dann am Samstagabend ab 19.30 Uhr zu einem gemeinsamen „Gallischen Dorffest“ in das Erlfeld ein, um sein fünfjähriges Bestehen zu feiern. -sho

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare