Abwechslungsreiche Aktion für Kinder

Gute Nachrichten aus dem Lambertuskindergarten: Spender retten Waldwochen

+
Die Waldwochen mit ihrem abwechslungsreichen Programm hätten um ein Haar nicht stattfinden können - bis zwei Unternehmen und ein Spender, der nicht genannt werden möchte, auf unkomplizierte Weise einsprangen und die Aktion retteten.

Walstedde – Die Waldwochen des Lambertuskindergartens wären beinahe gescheitert - aus logistischen Gründen. Sozusagen in letzter Sekunde eilten zwei Unternehmen und ein weiterer Spender zu Hilfe und ermöglichten, dass die Kinder doch noch in den Genuss des abwechslungsreichen Angebots kamen.

Für die Kinder aus dem Lambertuskindergarten sind die Waldwochen eine tolle Abwechslung in der Routine des Alltags und eine andere besondere Art des Spielens und Lernens. „Beinahe wäre die Veranstaltung aber ins Wasser gefallen“, informierte Kita-Leiterin Sabine Bäcker. „Wir sahen keine Möglichkeit, die Kinder mittags abzuholen“, fügte sie hinzu.

Dies sei zum einen dem Umstand geschuldet, dass der bisher benutzte Großraumbulli der Firma Volkmar nicht mehr zur Verfügung stand und zum anderen, dass Kindergärtnerinnen während der Arbeitszeit seit einer Gesetzesänderung Kinder nicht mehr fahren dürfen. Es hätten sich auch nicht genügend Eltern gefunden, die den Fahrdienst übernehmen konnten.

So sah die unkomplizierte Hilfe aus:

Dass die Waldwochen dann doch noch wie geplant stattfanden, sei dem Taxiunternehmen „Mein Taxi“ aus Ahlen zu verdanken, das für den symbolischen Betrag von 100 Euro während der zwei Wochen die Kinder abgeholt hat, sowie dem Baustoffmarkt Lohrmann, der kostenlos einen Hänger zur Verfügung stellte. 

Am Ende war die Veranstaltung für die Kita völlig kostenfrei, da ein Spender, der aber nicht genannt werden möchte, die 100 Euro Fahrtkosten übernahm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare