Coronavirus: Für diese Orte will CDU Desinfektionsspender

Desinfektionsgeräte wie diesen fordert die CDU mit Blick auf das Coronavirus in bestimmten Standorten in Drensteinfurt.
+
Desinfektionsspender wie diesen fordert die CDU mit Blick auf das Coronavirus in bestimmten Standorten in Drensteinfurt.

Der Coronavirus ist in Nordrhein-Westfalen angekommen. Das treibt nun auch die CDU in Drensteinfurt um.

Drensteinfurt – Vor dem Hintergrund steigender Fallzahlen beantragt die CDU-Fraktion, einen Tagesordnungspunkt „kommunale Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus in Drensteinfurt“ für die Sitzungen des Ausschusses für Familie, Jugend, Senioren und Soziales am 10. März und die Ratssitzung am 23. März aufzunehmen.

Die CDU-Fraktion regt an, zur kommunalen Maßnahme gegen eine auch für Drensteinfurt drohende Ausbreitung des Corona-Virus Handdesinfektionsspender in den Eingangs- und Sanitärbereichen aller öffentlichen Gebäude zu installieren.

Heinz Töns als Fraktionsvorsitzender listet ohne Anspruch auf Vollständigkeit folgende städtische Gebäude und städtische Einrichtungen inklusive der jeweiligen Sanitäreinrichtungen auf:

  • Stadtverwaltung mit Nebenbereichen und Außennebenstellen,
  • Alte Post Drensteinfurt,
  • Kulturbahnhof Drensteinfurt mit Jugendbereich, VHS und Schule für Musik in Warendorf,
  • drei Grundschulen und Teamschule Drensteinfurt mit Dreingauhalle und Sporthallen,
  • Jugendheime,
  • Sportanlagen – Umkleiden, Erlbad Drensteinfurt,
  • städtische Kindergärten und Kindergärten freier Träger sowie der katholischen Kirche und die
  • Sammelunterkünfte für Asylbewerber und ausländische Flüchtlinge.

Außerdem fordert die CDU: „Gleichzeitig sollten Bürgermeister und Stadtverwaltung auch im Namen des Rates die Bevölkerung über diese neuen Vorkehrungseinrichtungen informieren und auffordern, diese uneingeschränkt zu nutzen.“ - WA

Viele weitere Artikel zum Thema Coronavirus finden Sie hier in unserem Spezialressort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare