"Bunter Nachmittag" - ernstes Thema

Sexueller Missbrauch: Kita St. Lambertus informiert, wie Kinder geschützt werden 

+
In der Kita St. Lambertus wird am Freitag das Präventionsprojekt „Gemeinsam stark für Kinder“ vorgestellt.

Walstedde – Zu einem bunten Nachmittag am Freitag, 3. Mai, lädt die Kita St. Lambertus ein. Doch das Thema, um das es geht ist, ist alles andere als bunt und fröhlich: Ab 14.30 Uhr soll im Gebäude am Böcken das Präventionsprojekt „Gemeinsam stark für Kinder“, vorgestellt werden. Thema ist der Schutz der Kinder vor sexuellem Missbrauch.

Seit Monaten hat sich das Team des Kindergartens intensiv mit der Problematik auseinandergesetzt. Begleitet wurden die Mitarbeiter dabei von der Fachstelle gegen sexuellen Missbrauch, Gewalt und Vernachlässigung des Caritas-Verbandes, vertreten durch Christa Kortenbrede. Unterstützung kam weiter durch den Kinderschutzbund und die Sparkasse Münsterland-Ost.

In der Ankündigung heißt es: „Team-Fortbildungen, ein Elternabend und das Kindertraining mit den angehenden Schulkindern waren wichtige Bausteine dieses Projektes.“ Jeder Interessierte hat die Möglichkeit, Inhalte und Methoden am bunten Nachmittag in verschiedenen Workshops und an Infoständen kennenzulernen und zu erfahren, wie aus Kindern starke Persönlichkeiten werden und wie wichtig ein „Nein“ sein kann. Mögliche Fragen werden vor Ort von den Kooperationspartnern direkt beantwortet.

So sieht das Programm für den Nachmittag aus

Verbundleiterin Marion Fritz stellte in ihrer Einladung kurz den Programmablauf vor: Workshops in den Gruppenräumen, in denen Kinder und Eltern unter anderem Wutbälle und ein Gefühlsmemory basteln können, eine Bücherecke mit speziellen Kinderbüchern zum Thema, Fotos und Videos von der Fortbildung und dem Kindertraining und ein gemeinsames Spiel, bieten eine bunte Palette, um einen guten Einblick in das Thema und die Arbeit der Kita zu bekommen. Kaffee und Gebäck werden ebenfalls angeboten. Der Nachmittag endet gegen 16.30 Uhr.

Eingeladen sind, so die Leiterin der Kita St. Lambertus Sabine Bäcker und Verbundleiterin Marion Fritz, alle Interessierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare