Masche funktioniert nicht

Senior aus Drensteinfurt durchschaut „Enkeltrick“ - Festnahme des Geldboten

Illustration Enkeltrick
+
Ein Drensteinfurter durchschaute den Enkeltrick und alarmierte die Polizei.

Diesmal war es nicht ein „falscher Enkel“, sondern ein „falscher Neffe“, der einen Senior in Drensteinfurt um sein Erspartes erleichtern wollte. Doch der Betrüger hatte seine Rechnung ohne den rüstigen Rentner gemacht.

Drensteinfurt - Der Drensteinfurter war am Donnerstag, 25. Februar, sehr aufmerksam, als er am Nachmittag einen „falschen Neffen“ am Telefon hatte, berichtet erst jetzt die Polizei im Kreis Warendorf. Nach Angaben des Seniors soll sich der Anrufer bereits am Vormittag als Mitarbeiter eines Gesundheitsinstitutes ausgegeben haben und so an persönliche Informationen gelangt sein. Am Nachmittag gab sich der Unbekannte als Neffe aus, der Geld für einen Immobilienkauf benötige.

StadtDrensteinfurt
LandkreisKreis Warendorf
Fläche106,6 km2
Einwohner15.556 (31. Dez. 2019)

Senior aus Drensteinfurt durchschaut „Enkeltrick“ - Betrüger angeblich nur als Bote angeheuert

Der 70-Jährige ging auf die Betrugsmasche ein und informierte die Polizei. Der Betrüger erteilte dem Drensteinfurter in mehreren Anrufen verschiedene Instruktionen und gab an, dass ein Bote das Geld bei ihm abhole. Tatsächlich erschien gegen 19.15 Uhr ein Mann an der Anschrift des Seniors, um das Päckchen abzuholen.

Vor Ort anwesende Polizisten nahmen den 35-Jährigen vorläufig fest. Bei seiner Vernehmung gab der Kölner an, lediglich als Bote angeheuert worden zu sein. Weitere polizeiliche Ermittlungen bestätigten die Angaben des Mannes, sodass er nach Abschluss der Maßnahmen entlassen wurde. Nun versucht die Polizei durch weitere Ermittlungen an die Drahtzieher der Tat zu gelangen.

Nicht nur der Enkeltrick wird im Zuge der Corona-Pandemie verstärkt von Betrügern angewandt, um Menschen um ihr Erspartes zu bringen. Im Kreis Olpe haben dreiste Betrüger versucht, sich die Corona-Impfung* zunutze zu machen. Sie boten einem 30-jährigen an der Haustür eine Impfung an. Der Mann sollte die fast 200 Euro dafür selbst bezahlen. - *sauerlandkurier.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare