1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Ehrgeiz und Konzentration sind gefragt

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

Kümmern sich um die Kinder der Schach-AG: (hinten von links) André Fleischmann, Kiron Walter und Dr. Bernd Broeckmann von den Schachfreunden Drensteinfurt.
Kümmern sich um die Kinder der Schach-AG: (hinten von links) André Fleischmann, Kiron Walter und Dr. Bernd Broeckmann von den Schachfreunden Drensteinfurt. © Wiesrecker

Seit den Sommerferien findet an der Kardinal-von-Galen Grundschule jeden Montag eine Schach-AG statt. Ziel ist es, den Nachwuchs zu fördern, das Interesse am Schachspiel zu wecken und interessierte Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse mit dem Spiel vertraut zu machen.

Drensteinfurt – Rund 15 Kinder nehmen an der AG teil, nicht immer sind alle da, besonders die Mädchen kämen nicht so regelmäßig, verrät einer der Schachschüler.

Durch Corona, so berichtet Dr. Bernd Broeckmann, Vorsitzender des Drensteinfurter Schachvereins „Schachfreunde“, sind uns zwei Jahrgänge verloren gegangen. Jetzt wolle man die Jüngsten motivieren. Am Anfang gehe es darum, das Spiel kennenzulernen, die Figuren und die Spielzüge. Am schwersten falle den Grundschülern das Vorherschauen der gegnerischen Züge. „Konzentration ist dabei besonders wichtig“, sagt er. Die könnten viele Schüler heute nicht aufbringen. Dabei, so ist er sich sicher, seien Ehrgeiz und Konzentration noch wichtiger als Intelligenz. Im Prinzip könne jeder ab acht Jahren das Schachspiel erlernen und bis ins hohe Alter auch spielen.

Konzentration ist beim Schachspielen gefragt.
Konzentration ist beim Schachspielen gefragt. © wiesrecker

Im Laufe der AG können die Teilnehmer verschiedene Diplome erwerben. So zum Beispiel das Bauern-Diplom oder das Springer-Diplom.

Nicht ohne Stolz berichtet Broeckmann von den Erfolgen des Vereins, der 2020 U12-Verbandsmeister und 2022 U14-Vize-Verbandsmeister war. Auch hätten einige an NRW- Meisterschaften teilgenommen. Dazu spielten zehn Mannschaften im Kader U20 und Kader U16.

Die Schach-AG in der Drensteinfurter Grundschule wird von Kiron Walter und André Fleischmann geleitet. Schachbretter und Figuren stammten bisher aus dem Fundus des Schachvereins. Dank der Bewerbung am Schulschachprojekt „Schach macht Schule“ des Deutschen Schachbundes, üben sie demnächst an eigenen Brettern.

Der Verein

Die Schachfreunde gibt es seit 2004 in Stewwert, ihnen gehören derzeit 45 Mitglieder an. Seit 2017 hat sich der Verein die Nachwuchsförderung auf die Fahne geschrieben.

„Schulschach ist von immensem Nutzen für die gesamte Gesellschaft“, heißt es auf der Seite des Schachbundes. Aus diesem Grund statteten sie bisher 150 Schulen mit Schachmaterialien aus.

So freuten sich die KVG-Grundschüler am Montag über acht neue Bretter samt dazugehöriger Schachfiguren. Zusätzlich gehörte zum Set ein extragroßes magnetisches Schachbrett, das an der Wand befestigt zu Demonstrationszwecken genutzt werden kann. Das komplette Set bleibt im Besitz der Schule.

Jeden Montagabend ist Jugendtraining in zwei Gruppen um 18 und 19 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist dafür aber erforderlich. Jeden Freitagabend um 18 Uhr finden im Kulturbahnhof freies Spiel und Turniere für Jugendliche und Schüler statt, danach ab 19 Uhr für Erwachsene.

Weitere Infos

Informationen gibt es auf der Webseite: www.schachfreunde-drensteinfurt.de

Auch interessant

Kommentare