Widersprüchliche Angaben der Beteiligten

Schwerer Unfall auf der L671 mit zwei Autos - Peugeot gegen Baum geschleudert

+
Der Peugeot krachte gegen einen Baum.

Einen Schwerverletzten und zwei Leichtverletzte hat ein Unfall gefordert, der sich am Freitag gegen 12 Uhr auf der L 671 in Walstedde ereignete. Die Beteiligten machen zum Unfallhergang unterschiedliche Angaben.

Walstedde - Schwerer Unfall in Walstedde: Ein Peugeot wurde in einen Graben und dann gegen einen Baum geschleudert, nachdem der Wagen mit einem VW Polo kollidiert war. 

So kam es zu dem Unfall: Die 67-jährige Fahrerin des VW Polo wollte von der K 26 aus Richtung Walstedde kommend nach links auf die L 671 in Richtung Ahlen abbiegen. Nach ihren Angaben habe der aus Richtung Ahlen kommende Peugeot nach rechts geblinkt, sodass sie losfuhr. 

Unfall in Walstedde auf der L671 mit VW und Peugeot - Verletzte

Tatsächlich fuhr die 54-jährige Peugeot-Fahrerin aus München allerdings geradeaus in Richtung Hamm weiter und kollidierte mit dem Wagen der Ahlenerin. Der Peugeot mit zwei Beifahrern wurde in den Graben und dort gegen einen Baum geschleudert.

Mehrere Personen verletzt

Beide Fahrerinnen trugen leichte Verletzungen davon, der Beifahrer im Peugeot wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. 

Die Peugeot-Fahrerin aus München habe laut Aussage der Polizei abgestritten, geblinkt zu haben. Die Straße war bis zur vollständigen Räumung in beide Richtungen gesperrt. Vor Ort waren Löschzüge der Feuerwehr Ahlen, Walstedde und Drensteinfurt, Notarzt, Rettungswagen und Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare