Schlange stehen für die gute Tat

Bis zu 90 Minuten warten Menschen, um in Teamschule Blut zu spenden

Geduldig warteten die Drensteinfurter in gebührendem Abstand, ehe sie in der Teamschule Blut spenden konnten.
+
Geduldig warteten die Drensteinfurter in gebührendem Abstand, ehe sie in der Teamschule Blut spenden konnten.

Wer am Mittwochnachmittag Blut spenden wollte, brauchte eine ganze Menge Geduld. Vom Beginn bis zum Abend bildeten sich lange Schlangen vor der Aula der Teamschule.

Drensteinfurt – Gegen17 Uhr waren es 55 Menschen, die im gebührenden Abstand bis zum Eingang der Dreingauhalle standen. Wartezeiten von gut 90 Minuten waren normal. Erstaunlicherweise waren fast alle Spender bereit, die Wartezeit in Kauf zu nehmen.

Birgit Elsner, die ebenso wie Michael Stöppler zeitweise das Ende der Schlange bildete, erklärte: „Ich hatte mir schon lange überlegt, Blut zu spenden, gerade jetzt wird ja durch die Corona-Krise noch mehr Blut gebraucht“, berichtete sie, dann fügte sie an: „Jetzt ist das halt so, wir müssen lange warten, aber ich bleibe.“ Der Rinkeroder Michael Stöppler sah das pragmatisch: „Das Wetter ist schön und man hat ja im Moment eh nicht so viel zu tun, da kann man auch warten.“

Wegen zu langer Wartezeit Spender verloren

Doch es gab auch kritische Stimmen. „Uns sind bestimmt 20 bis 30 Spender verloren gegangen“, bestätigt Bruno Schönhoff, Vorsitzender des Rinkeroder Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Verständlich sei, dass auch die DRK-Helfer unzufrieden mit der Situation für die Spender waren.

Schon beim letzten Mal habe es in Drensteinfurt so lange Wartezeiten gegeben, leider habe sein Beschwerdebrief nichts geändert. Jetzt bleibe ihm nur die Hoffnung, dass die Spender die gegangen sind, nicht auf Dauer wegbleiben. Doch trotz der Umstände sei er mit dem Ergebnis von 137 Spendern zufrieden. Besonders erfreulich sei es, dass darunter 13 Erstspender waren.

Besondere Hygieneregeln

Natürlich sei Blutspenden unter Einhaltung der besonderen Hygieneregeln in Zeiten der Corona-Pandemie zum Schutz von Mitarbeitern und Spendern nicht so gemütlich wie in der Vergangenheit, aber die Sicherheit gehe hier vor. Bedauerlicherweise habe das DRK auch verboten, an die wartenden Menschen Kaffee zu verteilen. „Der Schutz der Gesundheit hat oberste Priorität“, sagte Schönhoff.

Er sei dankbar, dass die Spender gekommen sind und sicher, dass die Blutspenden bald wieder wie immer durchgeführt werden können.

Weitere Blutspende-Termine:

Die kommenden Blutspendetermine sind am 22. Mai im Rinkeroder Pfarrzentrum, am 24. Juni im Schulzentrum in Drensteinfurt und am 22. Juli in der Lambertus-Schule in Walstedde. Alle Termine sind jeweils von 16.30 bis 20.30 Uhr.

Lesen Sie auch

Weitere hilfreiche Informationen erhalten Sie unter www.kreis-warendorf.de.

Für weitere WA.de-Artikel aus Drensteinfurt und dem Kreis zum Thema klicken Sie hier, aktuelle Corona-Informationen aus NRW finden Sie hier in unserem Ticker.

Blutspende-Termine in Hamm finden statt - Keine Sorgen vor Corona

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare