Sommer voller Kultur: Beim Kultursommer gibt es tolle Veranstaltungen - und das umsonst

+
Einer der Höhepunkte im Kultursommer vor zwei Jahren war das Klassikkonzert auf Haus Steinfurt.

Drensteinfurt - Lesungen, Konzerte, Theateraufführungen und mehr sind ab August im Kultursommer in Drensteinfurt geplant. Das Veranstalterteam hält am Motto "Kultur umsonst und an besonderen Orten" fest. Einige Programmpunkte stehen fest, anderes ist offen. Künstlergruppen, die mitmachen möchten, können sich noch melden.

Die Vorbereitungen für den achten Drensteinfurter Kultursommer  gehen in die Endphase. Der Kultursommer findet alle zwei Jahre statt, in diesem Jahr ist die Veranstaltungsreihe vom 17. August bis 15. September  geplant.

„Das Organisationsteam hat wieder einen bunten Mix für Groß und Klein mit Musik, Lesungen, Theater und Kunst geplant“, heißt es in einer Pressemitteilung. Zum Abschluss des Kultursommers wird es am 15. September erneut den Blumen- und Gartenmarkt mit Kulturprogramm und verkaufsoffenem Sonntag  in der Innenstadt Drensteinfurts geben.

Auch eine Open-Air-Kinoveranstaltung  ist vorgesehen. „Erfreulich ist, dass erneut wieder viele Privatpersonen, Vereine und Organisationen mitmachen“, heißt es aus dem Drensteinfurter Rathaus. „Ich möchte unsere Bürger sowie unsere örtlichen Vereine ermutigen, sich mit einem kulturellen Beitrag zu beteiligen“, sagt Bürgermeister Grawunder.

Die Teilnahme ist wie in den Vorjahren für die Besucher kostenlos. Spenden zur Finanzierung des gesamten Kultursommerprogramms sind dennoch willkommen.

Bewerben bis zum 15. März

Musikgruppen, Künstler, Vereine und Organisation, die sich beteiligen möchten, können sich bis zum 15. März bei Wirtschaftsförderin Ute Homann (Telefon 0 25 08/99 51 35, u.homann@drensteinfurt.de) oder Kulturabteilungsleiter Gregor Stiefel (Telefon 0 25 08/99 51 22, g.stiefel@drensteinfurt.de) in der Stadtverwaltung melden und ihre Ideen einbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare