Polizei im Kreis Warendorf in 14:08 Minuten am Einsatzort

+
Die Polizei im Kreis Warendorf ist schneller als viele ihrer Kollegen im Land.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf - Die Polizei im Kreis Warendorf erreicht ihre Einsatzziele schneller als die Beamten in vielen anderen Polizeibehörden Nordrhein-Westfalens. 14:08 Minuten betrug die durchschnittliche sogenannte Einsatzreaktionszeit der hiesigen Polizisten im Jahr 2016.

Damit verschlechterten sich die Beamten zwar um 13 Sekunden gegenüber dem Vorjahreswert, lagen aber um 47 Sekunden unter dem Landesschnitt und um 22 Sekunden unter dem Durchschnittswert aller Landratsbehörden. Das geht aus einer Statistik des NRW-Innenministeriums hervor.

Die Einsatzreaktionszeit beschreibt all jene Einsätze, in denen die Polizei von den Bürgern gerufen wurde. Die Hammer Polizei nimmt in der Statistik einen der Spitzenplätze im Land ein. 12:42 Minuten dauerte es dort im Schnitt, bis ein Streifenwagen an seinem Ziel angekommen war. Die Beamten des Polizeipräsidiums Münster konnten hier im vergangenen Jahr nicht mithalten. Mit 14:56 Minuten lagen sie um eine Sekunde über dem Landesschnitt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare