Pavillon-Provisorium wird zur Dauereinrichtung

Der ursprünglich als Provisorium aufgestellte Pavillon am Spielplatz gegenüber der Kita St. Marien steht dort schon seit vielen Jahren. Jetzt soll der Pavillon dauerhaft am Standort bleiben.
+
Der ursprünglich als Provisorium aufgestellte Pavillon am Spielplatz gegenüber der Kita St. Marien steht dort schon seit vielen Jahren. Jetzt soll der Pavillon dauerhaft am Standort bleiben.

Der ursprünglich als Provisorium aufgestellte Pavillon am Spielplatz gegenüber der Kita St. Marien steht dort schon seit vielen Jahren. Jetzt soll der Pavillon dauerhaft am Standort bleiben.

Drensteinfurt - Dazu ist eine Änderung des Bebauungsplans „Riether Straße I“ erforderlich. Dem stimmten die Mitglieder des Bauausschusses am Montag einstimmig zu. Die Bürger haben zwei Wochen Gelegenheit, sich über die Planung zu informieren und gegebenenfalls dazu zu äußern.

Der Bebauungsplan „Riether Straße I“ liegt für einen Monat öffentlich aus. Die Stadtverwaltung ist den Anwohnern dankbar, dass sie dem dauerhaften Verbleib zugestimmt haben. Eine neue Heizanlage, im Gespräch ist eine Luftwärmepumpe, soll installiert werden.

Pavillon soll bleiben

Die bestehende Anlage kann dauerhaft für die Betreuung von Kindern genutzt werden – , entweder als Übergangslösung für wechselnde Träger, als Großtagespflege oder für Zwecke der nahegelegenen Grundschule.

„Die gemietete Container-Anlage, die für die Kita Blumenstraße zeitlich befristet aufgestellt wurde, ist bis Ende Mai weg“, versprach Christoph Britten.

Lesen Sie auch

Zweite Vergaberunde läuft: Neun Kinder noch ohne Kita-Platz

Baubeginn der Sportkita „Hoppeditze“ verzögert sich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare