Pastor Dieter Trockel mit 72 Jahren gestorben

Pastor Dieter Trockel im Jahr 2006 bei seiner Verabschiedung aus Rinkerode. ▪ Archivfoto: Schipke

DRENSTEINFURT ▪ Der langjährige Pfarrer von Drensteinfurt und Rinkerode, Dieter Trockel, ist am Freitag im Alter von 72 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben.

Er habe die Krankheit mutig und mit großer Geduld getragen, heißt es in der Todesanzeige der Pfarrgemeinde St. Agatha in Mettingen, in der er zuletzt als Pastor emeritus dem Seelsorgerteam angehörte. Er habe die Hoffnung nicht sinken lassen und seinen Auftrag erfüllt, den Menschen, die er so liebte, zu dienen.

Der gebürtige Warendorfer war von 1993 bis 2001 Pfarrer in Drensteinfurt und von 2001 bis 2006 Pfarrer in Rinkerode. Von 2000 bis 2001 war er zusätzlich Pfarrverwalter in Walstedde. Zuvor war er unter anderem in der Pfarrgemeinde St. Peter in Duisburg-Homberg tätig. „Ich wollte mit den Menschen zusammenleben und das Evangelium verkündigen. Für die Menschen in frohen und schlimmen Stunden Ansprechpartner sein. Ob mir das gelungen ist, weiß ich nicht“, hatte Trockel 2001 bei seinem Wechsel von Drensteinfurt nach Rinkerode gesagt. Pfarrer Matthias Hembrock, der sowohl in Drensteinfurt als auch in Rinkerode sein direkter Nachfolger wurde, weiß aus vielen Gesprächen mit Gemeindemitgliedern, dass Trockel seinem eigenen Anspruch sehr wohl gerecht wurde: „Er hat sich immer um die Menschen gekümmert, die in Trauer waren, oder ein Unglück erlebt hatten. Er hat sich in solchen Situationen immer schnell und spontan eingesetzt und seine Hilfe angeboten.“

Bei seiner Verabschiedung aus Drensteinfurt hatte Trockel erzählt, dass die Arbeit in der Gemeinde auch durch das ausgeprägte Vereinsleben geprägt worden sei. Am Ende seiner Zeit in Rinkerode sagte er: „Das Bestreben in diesem Ort ist wirklich so, dass man sich als harmonische Lebens- und Wohngemeinschaft empfindet. Erhaltet euch diese Gemeinschaft.“

Die Beerdigung findet Mittwoch, 11. Juli, um 14.30 Uhr in Mettingen statt. Nach der Heiligen Messe in der Pfarrkirche St. Agatha wird der Leichnam auf dem Alten Friedhof beigesetzt. In der St.-Regina-Kirche wird für Trockel am Donnerstag, 12. Juli, um 19 Uhr eine Dankmesse gefeiert. ▪ dom

http://www.trauer.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare