Nachbrennen eines Osterfeuers: Landwirt im Streit mit Feuerwehr

+
Nach einigem Hin und Her konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden.

Walstedde – Osterfeuer oder kein Osterfeuer - das ist hier die Frage: Ein Landwirt zeigte wenig Verständnis für den Einsatz der Feuerwehr an der Herberner Straße am Montag gegen 18 Uhr, schließlich sei es ein angemeldetes Osterfeuer gewesen. 

Er hatte die übrig gebliebene Asche seines Osterfeuers umgeschichtet, so dass diese später die angrenzenden Reste der auf Stock gesetzten Hecke am Straßengraben sowie einen Baumstumpf in Flammen setzte. Ein vorbeikommender Jogger hatte das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, die mit zwei Wagen ausrückte und den Brand löschte.

Obwohl die Einsatzkräfte nur die Ausbreitung des Feuers und den damit verbundenen Funkenflug verhindern wollten, beschimpfte sie der Verursacher. Er  berief sich darauf, dass es sich um ein angemeldetes Osterfeuer handelte. Die Polizei beendete die Diskussion mit den Feuerwehrleuten, so dass diese ihren Einsatz in Ruhe beenden konnten.

Lesen sie auch: 

Osterfeuer außer Kontrolle: Lagerhalle einer Zimmerei brennt komplett nieder

62 Osterfeuer brennen in Drensteinfurt

Ach du dickes Ei: Osterfeuer wird viel zu früh ein Raub der Flammen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare