40 Jahre Familienverband in Drensteinfurt

+
Zahlreiche langjährige Mitglieder wurden bei der Versammlung am Freitagabend für ihre Treue geehrt.

DRENSTEINFURT/WALSTEDDE - Gesellig ging es zu auf der Mitgliederversammlung des Familienverbandes Drensteinfurt am Freitagabend im Haus Volking. Neben zahlreichen Ehrungen stand die Feier des 40-jährigen Bestehens des Verbandes auf dem Programm.

„40 Jahre Familienverband ist Grund genug miteinander zu feiern“, betonte Reinhard Bünnigmann, der erste Vorsitzende des Vereins. So begann die Versammlung mit einem Umtrunk und einem kleinen Imbiss, zu dem die 17 anwesenden Mitglieder eingeladen waren. Anschließend ließ Bünnigmann die vergangenen Jahre Revue passieren.

Er begann mit dem Februar 1975, der Gründung der Ortsgruppe Drensteinfurt des Deutschen Familienverbandes. Damals zählte der Verein, dem der damalige Bürgermeister Heinz Fels seine volle Unterstützung garantierte, zwölf Gründungsmitglieder. Das Amt des ersten Vorsitzenden, der Ortsgruppe, die parteipolitisch und konfessionell unabhängig agiert, übernahm Reinhard Bünnigmann.

Anfangs wurden etliche Kurse angeboten, neben einem Kursus für häusliche Krankenpflege gab es einen für Mengenlehre oder einen Babysitterkursus. Nikolausfeiern mit einem Kindertheaterstück, einstudiert von Gabriele Lassner, erfreuten Jahr für Jahr 100 Kinder. Viele Tagesfahrten wie zum Beispiel zum Planetarium, zum Miniatur-Wunderland in Hamburg oder zum Schokoladenmuseum in Köln fanden statt. Höhepunkte aber seien die Ferienfreizeiten gewesen, die von Büsum an der Nordsee bis nach Mellau in Österreich, von Malchow im Osten bis zum Taunus im Westen reichten. „In den Jahren sind 1350 Kinder mit uns verreist, dabei haben wir ganz Deutschland durchquert“, erinnerte der erste Vorsitzende. Tatkräftige Hilfe leistete der Familienverband bei der Familienerholung für kinderreiche Familien, an der 80 Familien teilnahmen.

Viele Aktivitäten blieben in besonderer Erinnerung wie der Trödelmarkt auf dem Alten Friedhof, der Antrag zur Schulwegsicherung, die Absenkung der Bordsteinkanten und die regelmäßigen Sammlungen von Spielwaren für Flüchtlingskinder in Unna-Massen. Auch auf die vor sieben Jahren neu gebildete Zwar-Gruppe - zwischen Arbeit und Ruhestand - rief Bünnigmann ins Gedächnis. Sie findet jeden ersten Freitag im Monat statt und ist für jeden geöffnet.

Die Regionalverbandsvorsitzende Münsterland, Edeltraud Scholle nahm die Ehrungen der langjährigen Mitglieder vor. Geehrt wurden: für zehn Jahre Vorstandsarbeit Cornelia Schlüter, für 25 Jahre Mitgliedschaft Klaus und Doris Matuszewski, für 30 Jahre Mitgliedschaft Heinrich und Tine Gaßmöller und Manfred und Irmgard Mühlsteff. Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Heinrich und Herta Gnegel, Hajo und Gabriele Lassner, Peter und Brigitte Jeske und Reinhard Bünnigmann. Ein besonderer Dank ging an Peter Jeske, der 30 Jahre das Amt des Schatzmeisters bekleidete. Lobende Worte fand auch der stellvertretende Bürgermeister Josef Waldmann: Der Familienverband sei ein Garant für gemeinsame Unternehmungen und gemütliche Zusammenkünfte. Reinhard Bünnigmann habe in den 40 Jahren Vorstandsarbeit eine großartige Leistung vollbracht.

Mit einer Vorschau auf die Aktivitäten 2015 endete der offizielle Teil des Abends. Am 12. März findet das „Männerkochen“ für Frauen statt. Im April wird im Haus Averdung gekegelt und Karten gespielt. Am 8. Mai treffen sich die Mitglieder zum Boulen im Erfeld. Am 13. Juni und 3. Juli sind Fahrradtouren geplant. Zur Waldbühne geht es am 14. August. Im September wird das Torhaus am Möhnesee besichtigt und am 10. Oktober das Herbstleuchten im Maxipark in Hamm.

„Es war eine schöne Zeit und ich hoffe, dass der Familienverband bestehen bleibt und junge Leute zu uns stoßen“, so Bünnigmann. „Wir waren Vorreiter für viele Veranstaltungen“, betonte der 70-jährige nicht ohne Stolz. Derzeit gehören dem Verein noch 45 Mitglieder an. - mew

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare