1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Nur noch zwei Intensivpatienten: Corona-Lage entspannt sich weiter

Erstellt:

Von: Holger Krah

Kommentare

Die kompakte Lagekarte mit den wichtigsten Informationen zum Coronavirus im Kreis Warendorf.
Die kompakte Lagekarte mit den wichtigsten Informationen zum Coronavirus im Kreis Warendorf. © Kreis Warendorf

[Update] Die Corona-Lage im Kreis Warendorf entspannt sich weiter: 125 Menschen weniger als noch vor einer Woche sind aktuell mit dem Virus infiziert.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster – 260 Bürger aus dem Kreis Warendorf sind am Dienstag, 22. November, mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 56 mehr als am Montag, wie das Kreisgesundheitsamt bekannt gab. 208 Neuinfizierten stehen 152 Genesene gegenüber. Am Dienstag der Vorwoche waren 333 Corona-Fälle bekannt, also 125 mehr als aktuell. Seit Beginn der Pandemie starben 379 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19.

Intensivstationen
Am Montag wurden 44 Patienten stationär wegen einer Corona-Infektion behandelt – sechs weniger als am Sonntag und 13 weniger als eine Woche zuvor. Noch zwei Covid-19-Patienten (-1) befanden sich am Montag auf einer Intensivstation, keiner (-1) von ihnen musste beatmet werden. 4,26 Prozent der Intensivbetten waren mit Covid-19-Patienten belegt.

Drensteinfurt
In Drensteinfurt sind am Dienstag zwölf Corona-Infektionen bekannt – eine weniger als am Montag. Es wurden acht Neuinfektionen gemeldet sowie neun Gesundete. 26 aktive Fälle waren es am Dienstag der Vorwoche.

Nachbarstädte
In Sendenhorst gibt es am Dienstag 17 akute Corona-Fälle (+5), darunter zehn Neuinfizierte. Ahlen meldet 78 akut Infizierte, 31 weniger als am Montag. 67 Neuinfektionen sind bekannt geworden. Ahlen ist weiterhin die Stadt mit den meisten Corona-Fällen im Kreis vor Beckum (33) und Warendorf (30). Die wenigsten Infizierten gibt es in Everswinkel mit einem Fall. In Münster sind 98 Neuinfektionen registriert worden. Damit sind am Dienstag 870 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (-45). Seit Beginn der Pandemie sind 238 Münsteraner an oder mit Covid-19 gestorben.

Sieben-Tage-Inzidenz
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Warendorf sank laut Landeszentrum Gesundheit erneut – auf 273,6 (Montag: 292,6). Die Nachbarstadt Hamm hat eine Inzidenz von 290,7 (226,5) und damit den neunthöchsten Wert in NRW. In Münster beträgt die Inzidenz 201,1 (234,2).

Mehr Infos
Eine interaktive Karte mit weiteren Informationen zu den Corona-Zahlen aus sämtlichen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf gibt es hier.  Weitere Informationen rund um Corona für den Kreis Warendorf gibt es hier sowie für Münster auf der Website https://www.stadt-muenster.de/corona

Auch interessant

Kommentare