Die Zahlen vom Montag

207 Coronavirus-Fälle im Kreis Warendorf - acht mehr als vor 24 Stunden

+
Symbolbild

207 mit dem Coronavirus infizierte Personen meldet das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf am Montagnachmittag. Dies sind acht Fälle mehr als noch 24 Stunden zuvor.

Kreis Warendorf / Drensteinfurt -  „Sechs Personen sind inzwischen wieder gesund gemeldet“, gibt Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Hückelheim für den Gesamtkreis bekannt. Die Städte und Gemeinden verzeichnen folgende Fallzahlen:

Drensteinfurt (18 - damit konstant geblieben), Ahlen (16), Beckum (19), Beelen (5), Ennigerloh (16), Everswinkel (15), Oelde (32), Ostbevern (1), Sassenberg (7), Sendenhorst (18), Telgte (13), Wadersloh (8) und Warendorf (39).

Die Erkrankten sind zum größten Teil Urlaubsrückkehrer beziehungsweise haben sich als ihre Kontaktpersonen angesteckt und haben überwiegend nur leichte Symptome, heißt es auch an diesem Montag. Derzeit ist mit einer Wartezeit auf Testergebnisse von rund 48 Stunden zu rechnen.

Landrat dankt Bürgern für besonnenes Verhalten

Schon am Wochenende sei deutlich sichtbar gewesen, dass die Bürger im Kreis Warendorf soziale Kontakte reduziert haben. Nun gibt es auch rechtliche Klarheit, was den Aufenthalt in Gruppen und Abstände zu anderen Personen betrifft. „Das ist gut so“, sagt Landrat Dr. Olaf Gericke, der sich bei den Bürgern ausdrücklich für ihr schon in den letzten Tagen besonnenes Verhalten bedankt. „Die Rechtsverordnung des Landes bringt uns nun endlich Klarheit“, zeigt er sich erfreut über die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus – kurz CoronaSchVO. „Wo jede Kommune in den letzten Wochen Allgemeinverfügungen erlassen musste, gibt es jetzt landesweit einheitliche Regelungen.“

Verstöße gegen diese Vorgaben können mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro und mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren verfolgt werden. „Die Rechtsverordnung ist eben keine Empfehlung, sondern für alle gültiges Recht“, stellt der Landrat klar. Die örtlichen Ordnungsbehörden können bei den Kontrollen auch von der Polizei unterstützt werden.

Weitere Informationen gibt es online unter www.kreis-warendorf.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare