Stewwerter Pflastersteine zu verschenken

+
Interessierte Bürger können sich Pflastersteine auf der Baustelle am Marktplatz abholen (Symbolbild).

Drensteinfurt – Nach wie vor ist der Stewwerter Marktplatz eine große Baustelle. Doch die Bauarbeiten schreiten voran und die Strom- und Wasserleitungen werden verlegt. Außerdem können sich Bürger kleine Geschenke an der Baustelle abholen.

„Der Umbau des Marktplatzes von Stewwert ist weiterhin im vollen Gange und die Leitungsarbeiten der Versorgungsunternehmen sind mittlerweile abgeschlossen“, schreibt Citymanager Sebastian Höber in seinem Baustellentagebuch. Die nasse Wetterlage sorge dafür, dass die Arbeit in den Kabelgräben teilweise nur an halben Tagen möglich ist. Dennoch lägen die Umbaumaßnahmen im Zeitplan und auch ohne große sichtbaren Veränderungen schreite das Projekt voran.

„Nach der fertig gestellten Verlegung der Fernwasserleitung der Gelsenwasser AG werden seit Montag, 11. März, neue Hausanschlüsse an die Wasserversorgung angeschlossen. Auch die Glasfaserleitungen der Telekom AG sind derweil vorschriftsmäßig verlegt und auf dem aktuellsten Stand“, so Höber.

Parallel dazu habe die Stadt mit den Aushebungen der Leitungsgräben und der Verlegung der Leitungen für die angekündigte Beleuchtung und die versenkbaren Strom- und Wasseranschlüsse auf dem neu gestalteten Marktplatz begonnen. Die Maßnahmen zur Verkehrsregelung bleiben bis auf weiteres bestehen.

Der Marktplatz ist weiterhin eine große Baustelle.

Darüber hinaus werden derzeit die alten Pflastersteine verschenkt: Interessierte Bürger können kostenlos aufgenommene Pflastersteine (Natursteinpflaster) von der Baustelle auf dem Marktplatz abholen. Das vorhandene Pflaster ist zum Teil geplatzt, es sind aber auch noch brauchbare Pflastersteine darunter.

Das Material liegt in unmittelbarer Nähe des Hörgeräteakustikers hinter der Baustellenabsicherung. Interessierte sollten sich an den Bauleiter vor Ort wenden, so Höber. Die Abgabe erfolgt so lange der Vorrat reicht. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare