1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Mitarbeiter der Stadtverwaltung ab sofort mit E-Scootern unterwegs

Erstellt:

Kommentare

Setzten sich für die Neuanschaffung der E-Scooter ein: der Bürgermeister Carsten Grawunder (links) und der Mobilitäts- und Klimaschutzmanager Sebastian Schröder.
Setzten sich für die Neuanschaffung der E-Scooter ein: der Bürgermeister Carsten Grawunder (links) und der Mobilitäts- und Klimaschutzmanager Sebastian Schröder. © Stadt

Flott, unkompliziert und klimaschonend unterwegs sein können jetzt die Mitarbeitenden der Stadt Drensteinfurt auf dem Weg zu innerörtlichen Terminen. Sie haben die Möglichkeit, flexibel E-Scooter einzusetzen.

Drensteinfurt – Die E-Scooter werden für die Tätigkeiten im Außendienst genutzt, wie zum Beispiel für die Verkehrsraumüberwachung oder Kontrollfahrten im Stadtgebiet. „Jede Fahrt, die nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, entlastet unsere Straßen und sorgt gleichzeitig für eine bessere Umweltbilanz“, so Bürgermeister Carsten Grawunder, der sich über die Neuanschaffung der E-Scooter freut.

Neben den E-Scootern stehen den Mitarbeitenden bereits zwei Diensträder, zwei Elektroautos und ein Plug-in-Hybrid zur Verfügung. Der letzte verbliebene Dienstwagen mit reinem Verbrennungsmotor werde zeitnah ausgesondert, teilt die Verwaltung mit.

Wir möchten mit den elektrischen Rollern einen weiteren, kleinen Baustein in Richtung klimafreundliche Mobilität für Drensteinfurt setzen.

Sebastian Schröder

Die E-Scooter wurden im Dezember auf Anregung des Mobilitäts- und Klimaschutzmanagers Sebastian Schröder angeschafft. „Wir möchten mit den elektrischen Rollern einen weiteren, kleinen Baustein in Richtung klimafreundliche Mobilität für Drensteinfurt setzen“, sagt Schröder.

Den Strom für die Elektromobilität beziehe die Stadt – wie bei allen städtischen Liegenschaften – zu 100 Prozent aus erneuerbarer Energie.

Auch interessant

Kommentare