Die meisten Drensteinfurter pendeln nach Münster

+
Viele Pendler in die Nachbarstädte Münster und Hamm nutzen einen der drei Bahnhaltepunkte in Drensteinfurt.

Wesentlich mehr Erwerbstätige aus Drensteinfurt fahren zur Arbeit in andere Städte, als umgekehrt. Dabei ist Münster das beliebteste Ziel der Auspendler.

Drensteinfurt – 2741 Drensteinfurter pendeln jeden Tag in die Domstadt. Dies geht aus der Pendlerrechnung 2018 hervor, die von Information und Technik Nordrhein-Westfalen, der Statistikstelle des Landes, herausgegeben wurde. Nach Drensteinfurt pendelten im vergangenen Jahr 1 990 Erwerbstätige. Die fünf größten Einpendlergemeinden von Drensteinfurt waren dabei Hamm (429 Pendler), Münster (339), Ahlen (249), Sendenhorst (146) und Ascheberg (138). Den weitesten Weg zur Arbeit haben 24 Arbeitnehmer, sie fahren jeden Tag 36,2 Kilometer aus Dortmund zu Arbeit.

Zur Arbeit in anderen Städten fuhren 6681 Drensteinfurter. Die größten Auspendergemeinden waren dabei Münster (2 741), Hamm (871), Ahlen (523), Sendenhorst (257) und Ascheberg (224). 128 Drensteinfurter fahren jeden Tag nach Dortmund, die in der Statistik am weitesten entfernte Kommune. Unter den Einpendlern waren 942 Frauen (47 Prozent) unter den Auspendlern 1 451 (53 Prozent).

Lesen Sie auch:

1 1/2 Fahrtzeit nach Münster! Bahnanbieter rechtfertigen sich

Endlich freie Fahrt auf Ost-West-Achse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare