Markt in Stewwert wird eingeweiht

+
In vollem Gange sind die Bauarbeiten auf dem Marktplatz. Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan.

Drensteinfurt - Der Stewwerter Marktplatz ist fast fertiggestellt, der Baufortschritt ist für jedermann offensichtlich. Die Arbeiten liegen voll im Zeitplan, darum steht jetzt auch der offizielle Eröffnungstermin fest: Sonntag, 3. November.

Allen Grund zum Feiern haben die Stadt Drensteinfurt und ihre Bürger: Nach gut einjähriger Umbauzeit wird der neue, 1,63 Millionen Euro teure Stewwerter Marktplatz am 3. November mit einem Herbstfest für alle Bürger gefeiert, das von 12 bis 18 Uhr dauert und mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden ist.

Dazu gibt es natürlich nicht nur einen kurzen offiziellen Teil, sondern vor allem ein buntes Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. „Wir wissen, dass wir den Drensteinfurter Bürgern und vor allem den Anliegern mit dieser Großbaustelle einiges zugemutet haben“, sagt Bürgermeister Carsten Grawunder: „Jetzt wollen wir die Fertigstellung mit einemtollen Fest feiern.“

Dazu gehört die feierliche Inbetriebnahme des neuen Wasserspiels ebenso wie ein vielfältiges, gemeinsam mit den Vereinen aufgestelltes Bühnenprogramm. Außerdem werden für den Sonntag einige Stände des Wochenmarktes auf der neu gestalteten Fläche aufgebaut.

Neben den Feierlichkeiten auf dem Marktplatz werden in der Wagenfeldstraße diverse Stände mit regionalen Köstlichkeiten sowie eine Forschungswerkstatt für Kinder von der Zwergenburg angeboten. Auch ein Ballonkünstler wird an dem Tag Kinder und Erwachsene mit seinem Können faszinieren.

Von 13 bis 18 Uhr öffnen die umliegende Geschäfte. In der Alten Post wird Peter Sacher Fotos ausstellen, die den Wandel des Marktplatzes im Laufe der Zeit zeigen. Das Citymanagement hat dafür Fotos aus der Bauphase beigesteuert.

„Im Gespräch mit Stewwertern ist deutlich geworden, dass der Marktplatz in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder sein Erscheinungsbild geändert hat. Das wollen wir mit der Ausstellung zeigen“, sagt Katharina Thomalla vom Team des Citymanagements Drensteinfurt. Bürger und Besucher können sich den Wandel der Stewwerter Innenstadt auch bei zwei Stadtführungen zeigen lassen.

„Durch die Umgestaltung des Marktplatzes haben wir jetzt nicht nur einen höhengleichen und damit barrierefreien Ausbau erreicht, durch die vielfältigen Maßnahmen konnte vielmehr ein stimmiges und sehr attraktives Erscheinungsbild mit einer hohen Aufenthaltsqualität geschaffen werden“, freut sich Bürgermeister Grawunder. Der Marktplatzumbau ist zu einem Teil aus Mitteln der Städtebauförderung finanziert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare