Lockdown beendet: Ferienprogramm Kuba-Galli geht endlich los

Das Sommerferienprogramm Kuba-Galli in Drensteinfurt startet trotz Corona.
+
Das Sommerferienprogramm Kuba-Galli in Drensteinfurt startet trotz Corona.

Mit zwei Tagen Verspätung startet am Mittwoch, 1.Juli das Ferienprogramm rund um den Kulturbahnhof.

Drensteinfurt – Wegen des bis zum Dienstag, 30.Juni geltenden Lockdowns im Kreis Warendorf sind alle Angebote vom Montag und Dienstag ausgefallen, allerdings werden einige am Samstag, 4.Juli nachgeholt.

„Halli-Galli“ hieß das Programm in den vergangenen Jahren in der ersten Ferienwoche. Doch anders als bei der Mammutveranstaltung mit über 300 Kindern in der Kardinal-von-Galen-Grundschule gibt es jetzt bei „Kuba-Galli“ im Kulturbahnhof zahlreiche Workshops für jeweils fünf beziehungsweise zehn Teilnehmer.

Ferienspaß mit Abstand

Diese beginnen im Viertelstundentakt, damit sich die jeweiligen Gruppen nicht begegnen und die Ansteckungsgefahr in Corona-Zeiten möglichst gering gehalten wird. Kinder einer Bezugsgruppe, so die Coronaschutzverordnung, dürfen sich ruhig näher kommen – allerdings nicht aus mehreren Gruppen, deshalb dürfen sich die Kinder auch nur für einen Workshop pro Tag anmelden.

Morgens, nachmittags und abends gibt es Angebote aus den Bereichen Sport und Spiel sowie Basteln. Dazu gehören etwa Singstar, Swingolf, Skateboard und Bosseln sowie Vogelhausbauen und Basteleien mit Heißluftballons, Gips und Socken.

Anmeldung

Für einige Angebote kann man sich hier noch kurzfristig im Internet anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare