Tägliches Update

Kritischer Wert überschritten: Im Kreis steigt die Zahl der Infizierten weiter - Nun gibt es Einschränkungen

Ein Corona-Test im Labor.
+
Im Kreis Warendorf wurde am Dienstag ein kritischer Wert überschritten.

Am Dienstag, 13. Oktober meldet der Kreis Warendorf zehn Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit wurde nun ein kritischer Wert überschritten. Im gesamten Kreis wird es nun neue Maßnahmen zur Eindämmung des Virus´ geben.

Kreis Warendorf - Akut infiziert sind 129 Personen, davon werden vier stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis ist über den kritischen Wert von 35 angestiegen und liegt nun bei 36. Damit sind nach der Coronaschutzverordnung des Landes NRW Einschränkungen verbunden.

Das Land hat diese Maßnahmen am Montagabend, 12. Oktober in einem Erlass konkretisiert. Sie gelten im gesamten Kreisgebiet. Bei privaten Feiern wie Hochzeiten oder Geburtstagen in öffentlichen Räumen wie Gaststätten und Feierhallen ist die Teilnehmerzahl auf 50 Personen begrenzt. Fragen zur Durchführung von privaten Feiern sind mit den örtlichen Ordnungsämtern abzustimmen.

Die weiteren Maßnahmen

Eine weitere Änderung: Es besteht jetzt bei Veranstaltungen (Kino, Sport, Theater) die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung auch am Sitz- oder Stehplatz zu tragen. Diese Regelungen gelten ab Mittwoch, 14. Oktober, mindestens bis einschließlich Sonntag, 19. Oktober, und auch darüber hinaus, sofern der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen nicht unterschritten wird.

„Wir müssen jetzt alles tun, um das Infektionsgeschehen im Kreis zu begrenzen. Dazu gehört an erster Stelle die allgemeine Vorsicht und die Einhaltung der Hygieneregeln“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke. In einer Telefonkonferenz mit den Bürgermeistern im Kreis Warendorf wies er am Dienstagmittag daraufhin, dass die Kontrolle von Feierlichkeiten und Veranstaltungsräumen für die städtischen Ordnungsämter jetzt noch stärker im Mittelpunkt stehen müsse.

„Leider bleibt uns keine andere Wahl, als diese vom Land angeordneten Maßnahmen für den ganzen Kreis umzusetzen“, bedauerte der Landrat mit Blick auf diejenigen Städte und Gemeinden, in denen es erfreulicherweise seit mehreren Tagen kein oder kaum Infektionsgeschehen gibt. „Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Maßnahmen und hoffe, dass wir die jetzigen Einschränkungen so schnell wie möglich wieder zurücknehmen können“, betonte Dr. Gericke.

Die weiteren Zahlen im Überblick

Dem gegenüber stehen neun Gesundmeldungen im Vergleich zum Vortag. Somit wurden seit März insgesamt 1.208 Infektionsfälle und 1.058 Gesundmeldungen bekannt.

Unverändert sind bisher 21 Menschen in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Die aktuellen Fallzahlen in den Städten und Gemeinden im Überblick:
Drensteinfurt: 13 aktive Fälle (-2), 59 Gesundete, 2 Verstorbene, insgesamt 74 Infektionen
• Ahlen: 77 aktive Fälle (+3), 182 Gesundete, 10 Verstorbene, insgesamt 269 gemeldete Infektionsfälle seit März
• Beckum: 11 aktive Fälle (+2), 111 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 123 Infektionen
• Beelen: kein akuter Fall, 33 Gesundete, insgesamt 33 Infektionen
• Ennigerloh: 1 aktiver Fall, 71 Gesundete, insgesamt 72 Infektionen
• Everswinkel: kein aktiver Fall, 40 Gesundete, insgesamt 40 Infektionen
• Oelde: 2 aktive Fälle, 274 Gesundete, 5 Verstorbene, insgesamt 281 Infektionen
• Ostbevern: 4 aktive Fälle, 12 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 17 Infektionen
• Sassenberg: 2 aktive Fälle, 39 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 42 Infektionen
• Sendenhorst: 4 aktive Fälle (-1), 54 Gesundete, insgesamt 58 Infektionen
• Telgte: 9 aktive Fälle, 49 Gesundete, insgesamt 58 Infektionen
• Wadersloh: kein aktiver Fall, 47 Gesundete, insgesamt 47 Infektionen
• Warendorf: 6 aktive Fälle (-1), 87 Gesundete, 1 Verstorbener, insgesamt 94 Infektionen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare