1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Gefährlicher Schnee auf den Straßen - Weitere Unfälle, zwei Flüchtige

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

null
Im Dauereinsatz: Die Glätte hält Rettungskräfte auf Trapp. © M.Wiesrecker

[Update] Drensteinfurt/ Walstedde - Es herrscht Schneegefahr im Kreis: Neben den 23 witterungsbedingten Verkehrsunfälle zwischen Donnerstagabend und Mittwochmorgen gab es acht weitere Unfälle am Mittwoch. Zwei begingen Fahrerflucht, darunter einer in Walstedde.

Ein Unbekannter in Walstedde Herrstein fuhr mit seinem Fahrzeug gegen eine Steinmauer und beschädigte sie. Vermutlich ist er beim Abbiegen nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Anhand eines aufgefundenen Fahrzeugteils könnte es sich um einen blauen VW Golf 4 handeln, der vorne rechts beschädigt sein dürfte.

Die Polizei sucht Zeugen

Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Unfall am Mittag

Früher am Tag hatte eine 48-jährige Frau aus Ascheberg auf der B 63 einen Alleinunfall verursacht: In einer Linkskurve, kurz hinter dem Landwirtschaftsweg Nordholt, kam die aus Richtung Walstedde kommende Fahrerin eines VW-Caddys links von der Fahrbahn ab, überflog einen Graben und landete im Feld.

Die Fahrerin wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. Vor Ort waren die Polizei, die Feuerwehr aus Walstedde, ein Rettungswagen und der Notarzt. Die Unfallursache steht noch nicht fest.

Auch interessant

Kommentare