Das Programm ist im Rahmen des Drensteinfurter Kultursommer

Das Kinoprogramm im Open Air Kino verspricht Chaos am Strand

+
Der kleine Nick macht mit seiner Familie Urlaub am Meer.

Frische Luft, der süße Geruch von Popcorn in der Nase, Decken liegen aus, vor Einem die große Leinwand: Open-Air Kino gehört zum Sommer, wie Glühwein zum Winter. Noch mehr Spaß macht es, wenn das Filmprogramm mitspielt. 

Drensteinfurt – Auch beim diesjährigen Drensteinfurter Kultursommer dürfen sich die Filmfreunde wieder auf das ganz besondere Feeling des Open-Air-Kinos freuen. Am Sonntag, 25. August, wird bei Einbruch der Dunkelheit (gegen 21.15 Uhr) im Rahmen der Filmschauplätze NRW die französische Komödie „Der kleine Nick macht Ferien‘‘ im Erlbad gezeigt. Der Einlass beginnt um 19 Uhr. Der Film aus dem Jahr 2014 hat eine Länge von 97 Minuten, ist ohne Altersbeschränkung und der Eintritt ist frei. Als Vorfilm wird zusätzlich der zweiminütige Kurzfilm „Otto“ gezeigt.

Der Film „Der kleine Nick macht Ferien“ handelt von dem kleinen Nick, der in Frankreich in den 1960er Jahren lebt. Kleine Jungs tragen kurze Hosen und fahren in den Ferien mit Mama und Papa in die Berge. Aber dieses Jahr ist alles anders, denn Papas Wunsch geht in Erfüllung – man fährt ans Meer.

Der Preis dafür ist, dass Papas Schwiegermutter mitfährt, dass man unterwegs im Stau festsitzt und dass am Ziel vor Ort ein Zimmer zu wenig zur Verfügung steht. Den kleinen Nicolas, genannt Nick, kümmert all das wenig. Er findet schnell Freunde und viele Gelegenheiten für Streiche. Dann aber kommt Isabelle ins Spiel, die eigentlich ganz süß ist, aber auf Grund widriger Umstände in Nick schlimmste Visionen von Zwangsehe hervorruft. Als auch noch ein italienisches Filmteam am Strand aufläuft, wird die Lage hektisch.

Der kleine Nick macht Ferien - ein Kinobesuch für die Familie

„Der kleine Nick macht Ferien“ ist eine humorvolle, turbulente, aber teilweise auch nachdenkliche französische Komödie, die für alle Altersstufen und somit für die ganze Familie bestens geeignet ist. Und weil dieser Sonntag noch in der Ferienzeit liegt, können auch alle Schulkinder mit ihren Eltern oder Großeltern das Erlebnis des Freiluftkinos im Erlbad genießen. Der Film lief im Jahr 2014 mit großem Erfolg in den französischen und auch in den deutschen Kinos.

Den gesamten Tag über hat das Erlbad-Team als Rahmenprogramm für den Kinoabend einen bunten Katalog von Angeboten vorbereitet. So beginnt der Sonntag mit einem herzhaften Frühstück für die Frühschwimmer. Nachmittags ab 14 Uhr findet ein Flohmarkt statt, wobei der Duft von frischen Waffeln zur kurzen Verschnaufpause einlädt. Zwischendurch finden dreimal Technikführungen für Interessierte statt.

Hier gibt's den Trailer

Ab 19.30 Uhr lädt das Trio „Vollpension Mittelschacht“ – bestehend aus Heiner Eckervogt (Gesang, Gitarre), Sigrid Pünt (Gesang) und Jörg Pünt (Gesang, Cajon) – alle Anwesenden zum gemeinsames Singen ein. Es stehen Lieder aus den Bereichen Film und Ferien auf dem Programm, wie zum Beispiel „Pack die Badehose ein“ (Conny Froboess), „Aloha heja he“ (Achim Reichel), „Biene Maja“ (Karel Gott) oder „Que Sera Sera“ (Doris Day). Texthefte stehen zur Verfügung.

Auch für das leibliche Wohl ist bei der Open-Air-Kinoveranstaltung bestens gesorgt. Das örtliche Eishaus bietet an diesem Abend passende Eiskreationen zum Film an, und natürlich punktet auch der Erlbadkiosk wieder mit Speisen, Getränken und, passend zum Film, mit Popcorn. Daher ist die Mitnahme von Speisen und Getränken zu der Kinoveranstaltung nicht erlaubt. An der Erlbadkasse werden Taschenkontrollen durchgeführt.

Lesen Sie auch

Filmreife Wohnlage: Das soll bald auf dem Chattanoogaplatz am Kino entstehen

Mit Musical-Hits den Regen vertrieben

Der Natur auf der Spur: Projekt zur Inklusion bringt Kindern den Wald nahe

200 Stühle sowie die Erlbadbänke stehen vor Ort für die Besucher zur Verfügung. Mitgebracht werden dürfen aber gerne eigene Klappstühle oder Strandmuscheln und auch die Mitnahme von wärmender Kleidung und Decken wird empfohlen. Sollten doch einige Regentropfen an dem Abend vom Himmel fallen, stehen für die Besucher Regencapes zur Verfügung, die die Sparkasse Münsterland Ost eigens für dieses Event gesponsort hat.

Unter dem bewährten Motto des 8. Drensteinfurter Kultursommers ,,Kultur umsonst und an besonderen Orten‘‘ ist der Eintritt zum Open-Air-Kino für alle Besucher frei. Alle Gäste haben vor dem Hintergrund des hohen technischen und finanziellen Aufwandes für eine solche Open-Air-Kinovorführung die Möglichkeit, den Kultursommer vor Ort mit einer Spende zu unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare