Kinder feiern mit den Siedlern

Drensteinfurt – Zahlreiche leuchtende Kinderaugen gab es am vergangenen Samstag wieder einmal zu sehen, als das traditionelle Kinderfest der Siedlergemeinschaft Ossenbeck stattfand. Nachdem zuvor der Spielmannszug Grün-Weiß Drensteinfurt die Kinder aus der Siedlung abholte, ging es auf den umgebauten Spielplatz.

Dort gab es für die Teilnehmer zahlreiche Überraschungen. Sei es eine große Hüpfburg, zahlreiche Essensstände oder Kinderschminken – für jeden Geschmack war etwas dabei. Das kam auch bei den Drensteinfurtern sichtlich gut an. Trotz über 30 Grad Celsius konnten die Siedler 130 Kinderkarten verkaufen und über den Tag verteilt 400 Besucher zählen. „Trotz des Wetters sind viele gekommen“, freute sich der erste Vorsitzende Manuel Losinsky. Besonders angetan waren die Besucher vom Jongleur und Zauberer „Schnecke“, der mit lustigen Tricks, aber auch waghalsigen Feuernummern die Menge zum Staunen brachte. 

Auch die Tombola fand bei allen Beteiligten großen Anklang. Als Hauptgewinn gab es einen Jahresgutschein des Fitnesscenters Drensteinfurt zu gewinnen. Am Abend hieß es dann für die „älteren Kinder“: Tanzen was das Zeug hält. Bis spät in die Nacht feierten die Siedler und ließen sich von kurzen Gewittern nicht aufhalten. 

Mit dem Tag sind die Mitglieder und Anwohner mehr als zufrieden. Besonders freuten sie sich über die Spenden der Drensteinfurter Geschäftsleute, ohne die das Fest nicht möglich wäre, erklärte Losinsky am Ende des Tages.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare