Alternative Entsorgungsmöglichkeiten

Keine Weihnachtsbaum-Sammelaktion: Jugendfeuerwehr sammelt Bäume 2021 nicht ein

Über 70 Helfer beteiligten sich 2020 an der Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr Drensteinfurt. Im nächsten Jahr muss die Aktion Corona-bedingt ausfallen.
+
Über 70 Helfer beteiligten sich in diesem Jahr an der Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr Drensteinfurt. Für das Jahr 2021 muss die Aktion Corona-bedingt ausfallen.

Corona-bedingt wird die Jugendfeuerwehr aus Drensteinfurt und Rinkerode keine Weihnachtsbäume einsammeln.

Drensteinfurt – Wegen des bis zum 10. Januar 2021 verlängerten Lockdowns kommt es erstmals vor, dass die Jugendfeuerwehren aus Drensteinfurt und Rinkerode keine Weihnachtsbaum-Sammelaktion in 2021 ausrichten werden. Das erklärt Frank Kronshage, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Drensteinfurt.

„Das Wohle aller ist ein hohes Gut; welches auch wir weiterhin zu schützen versuchen“, sagte Kronshage und bittet die Bürger um Verständnis. Die Stadt Drensteinfurt weist in diesem Zusammenhang auf die Entsorgungsmöglichkeit über die Biotonne hin. Außerdem kann der Weihnachtsbaum am Abfallwertstoffhof im Industriegebiet gegen Gebühr abgegeben werden.

Auch Kirchen ändern ihren Kurs

Nach den beiden evangelischen Kirchengemeinden Ascheberg-Drensteinfurt und Ahlen (mit Walstedde) hat nun auch die katholische Pfarrgemeinde St. Regina entscheiden, ab sofort bis zum Ende des harten Lockdowns am 10. Januar 2021 alle geplanten öffentlichen Gottesdienste und damit auch alle Weihnachts- und Neujahrsgottesdienste wegen der verschärften Corona-Lage abzusagen. Dazu habe sich das St.-Regina-Seelsorgeteam einstimmig schweren Herzens dazu entschlossen, erklärt Pfarrer Jörg Schlummer in einer Presseerklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare