50 Jahre alt geworden

"Coole" Kardinal-von-Galenschule feiert Jubiläum

+
Das Orchester Kunterbunt unter der Leitung von Musikschullehrer Andreas Klingel eröffnete die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Kardinal-von-Galen-Grundschule.

Drensteinfurt – Flott, fröhlich und mit viel Musik feierte die Kardinal-von-Galen-Grundschule bei sonnigem Wetter mit Eltern, Kindern, Lehrern und ehemaligen Elternvorsitzenden den 50. Geburtstag der Schule. Auf dem Bolzplatz hörten die Gäste zum ersten Mal die neue Hymne der Schule.

„Es ist eine besondere Schule, die Kardinal-von-Galen-Grundschule, die im August 1969 mit zwei Klassenräumen gegründet wurde“, verkündete Schulleiter Norbert Bolz. So wie sie sich heute, nach 50 Jahren, präsentiert, verdanke sie es einem tatkräftigen Schulträger, der Stadtverwaltung, der Kommunalpolitik und den Lehrern. 

Das Orchester Kunterbunt eröffnete den musikalischen Reigen mit einigen kleinen Musikstücken. Derart gut eingespielt ging die im Vorfeld hochgelobte Schulhymne leicht von der Hand und begeisterte die Eltern. Hinter dem Orchester hatten sich die Kinder aufgebaut und sangen als großer Chor den Text. Eine Original-Partitur des neuen Schulliedes gab es für die Verfasser Simon Wiesrecker, Silke Schade und Musikschullehrer Andreas Klingel.

50 Jahre KvG-Grundschule

Ein kleines Ensemble und eine Blockflötengruppe aus der Klasse 3c von Schade machten tolle Musik. Lustig anzusehen war die Aufführung der zweiten Klassen, die einen Schuhtanz präsentierten. Einstudiert hatten diesen die beiden Lehrerinnen Andrea Groß Weege und Judith Chlubek. Mit einem flotten Tanz mit Stepper unterhielten die Schüler der Klasse 4 von Eva Berekoven.

Bürgermeister Carsten Grawunder fand lobende Worte, nicht nur für das gesamte schulische Personal, sondern auch für die Eltern, die selbstverständlich und regelmäßig ihre Kinder „zu dieser fantastischen Schule“ schickten. „Mit der Grundschule in Drensteinfurt ist das eine wunderbare Geschichte, darum stehen Politik und Verwaltung auch hinter ihnen“.

Simon Wiesrecker (von links), Silke Schade und Musikschullehrer Andreas Klingel erhielten von Schulleiter Norbert Bolz eine Partitur des neuen Schulliedes.

Zum Schluss des offiziellen Programms lobte der Schulleiter die Grundschüler: „Ihr seid die wichtigste Gruppe, ihr bereitet uns viel Freude.“ Dann ergänzte er: „Ich bin stolz darauf, an dieser coolen Schule unterrichten zu dürfen.“

 Nach dem musikalischen Einstieg gab es kostenlos Kaffee, Kuchen und Eis. Für die Eltern bestand Gelegenheit, die Kunstprojekte in den verschiedenen Klassenzimmern und auf dem Pausenhof zu betrachten. Ein Angebot, das sie gerne nutzten. Zu sehen gab es auch einige Bilder und Informationen über die Historie der Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare