Kamin in Walstedde brennt - Großeinsatz der Feuerwehr

Jede Menge Rauch und Funkenflug entstanden bei einem Kaminbrand im Kernbrock in Walstedde. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff.
+
Jede Menge Rauch und Funkenflug entstanden bei einem Kaminbrand im Kernbrock in Walstedde. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell im Griff.

Für Aufsehen im Walstedde hat ein Kaminbrand im Kernbrock am Donnerstagabend, 21. Januar, gegen 20 Uhr gesorgt. Nachbarn hatten aus dem Kamin Flammen gesehen und die Eigentümer informiert. Diese hatten an der Feuerstelle im Zimmer vom Brand innerhalb des Kamins nichts gemerkt, alarmierten aber sofort die Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften anrückte.

Walstedde - „Neben Rauchbildung gab es oben aus der Öffnung ordentlichen Funkenflug“, informierte Einsatzleiter Sascha Heinrichs. Nach kurzer Zeit hatten die Feuerwehrleute die Gefahr beseitigt.

Mit einem Großangebot rückte die Feuerwehr zum Kaminbrand in Walstedde aus.

Sie entfernten das Brandgut, kehrten den Kamin und kontrollierten mit der Wärmebildkamera die Temperatur. Anschließend, so berichtete Heinrichs, sei eine CO2-Messung durchgeführt und die Räume gut durchlüftet worden. Verletzt wurde niemand. Am Gebäude selbst entstand kein Sachschaden. Insgesamt waren 43 Feuerwehrleute, sieben Löschfahrzeuge, darunter die Drehleiter und zwei Einsatzwagen der Drensteinfurter und Walstedder Feuerwehr, vor Ort. Ebenso ein Rettungswagen, die Polizei sowie Schornsteinfeger Udo Baune.

„Es sah angesichts der vielen Fahrzeuge spektakulärer aus als es war“, resümierte der Einsatzleiter. Vor fünf Jahren musste die Feuerwehr an gleicher Stelle ebenfalls einen Kaminbrand löschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare