Von St. Pauli bis zur Elphi

Jugendwerk Driwa lädt zu Drei-Tages-Fahrt nach Hamburg ein

Die Elbphilharmonie im Hamburger Hafen ist das neue Wahrzeichen der Hansestadt. Anfang April bietet das Jugendwerk Driwa eine dreitätige Fahrt nach Hamburg an, auch die „Elphi“ steht auf dem Besuchsprogramm.
+
Die Elbphilharmonie im Hamburger Hafen ist das neue Wahrzeichen der Hansestadt. Anfang April bietet das Jugendwerk Driwa eine dreitätige Fahrt nach Hamburg an, auch die „Elphi“ steht auf dem Besuchsprogramm.

Das Jugendwerk Driwa bietet für Kinder und Jugendliche von zwölf bis 15 Jahren eine Wochenendfahrt vom 3. bis 5. April nach Hamburg an. „Hier gibt es viel zu entdecken und auch der Spaß soll auf unserer Fahrt nicht zu kurz kommen!“ Das versprechen Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck und Hannah Kluck.

Drensteinfurt/Hamburg – Am Freitag, dem Anreisetag, begeben sich die Teilnehmer, nachdem sie angekommen sind und in der Jugendherberge auf dem Stintfang ihre Zimmer bezogen haben, auf eine Nachtwanderung durch den Elbtunnel.

Am Samstagvormittag gibt’s für alle eine Stadtführung per U-Bahn. Der Nachmittag ist frei. Dort können die Hamburgfahrer die Stadt entweder auf eigene Faust erkunden, das Zweitliga-Fußballspiel St. Pauli gegen den FC Heidenheim im Stadion am Millerntor live miterleben oder eine Hafenrundfahrt machen. Und auch am Samstagabend stehen zwei attraktive Alternativen zur Auswahl: ein Besuch im „Miniatur Wunderland“ oder ein Gang über die Landungsbrücken und die Reeperbahn.

Anreise mit der Bahn

Frühaufsteher können am Sonntagmorgen den bekannten Fischmarkt besuchen. Am Vormittag können die Teilnehmer entweder das Hamburg Dungeon besuchen oder die Hafencity und die Elbphilharmonie. Weitere Angebote: ein Kunstspaziergang oder Hamburg erkunden auf eigene Faust.

Die An- und Abreise erfolgt mit der Bahn. Abfahrt am Freitag, 3. April, ist um 15.02 Uhr am Bahnhof Drensteinfurt, Gleis 1 Treffen: um 14.50 Uhr. Auch die Abfahrt ab Rinkerode um 15.06 Uhr ist möglich. Die Teilnehmer werden am Sonntag, 5. April, um 17.23 Uhr in Drensteinfurt und kurz vorher um 17.19 Uhr in Rinkerode erwartet.

Die Kosten für die Reise betragen 149 Euro pro Person. Darin enthalten sind die Hin- und Rückfahrt, die Unterkunft inklusive Bettwäsche, zweimal Frühstück, einmal Abendessen, das HVV-Ticket für Samstag, die Stadtführung, die Hafenrundfahrt und die Reiseleitung. Zusätzlich buchbar sind das Fußballspiel (10 Euro), „Miniatur Wunderland“ und Hamburg Dungeon (je 15 Euro). Das Mittagessen am Samstag und Sonntag und das Abendessen am Samstag müssen selbst organisiert werden.

Geleitet wird die Drei-Tage-Tour von Anja Buthe, Felix Holle, Hannah Kluck, Maike Schlamann und Rüdiger Pieck.

Drei Wochenendfahrten pro Jahr angepeilt

Die Idee zu der Hamburg-Fahrt ist aus der „Kleinen Jugendkonferenz“ entstanden, zu der am 20. Mai 2019 Jugendliche in den Kulturbahnhof eingeladen waren. Im Mittelpunkt der Beteiligungsaktion stand die Frage, welche Angebote sich Jugendliche zurzeit im Rahmen der (Offenen) Kinder- und Jugendarbeit wünschen.

„Eines der deutlichsten Ergebnisse war, dass Jugendliche ein großes Interesse ein- oder mehrtägigen Trips am Wochenende haben“, sagt Pieck und ergänzt: „Wir haben deshalb entschieden, in diesem und dem nächsten Jahr vermehrt kurze Fahrten für Jugendliche am Wochenende anzubieten.“ Diese Fahrten sollen dabei unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte haben: Erlebnispädagogik (Wintercamp!), Politik, Sightseeing, Sport. Hierbei wird das Driwa-Team mit anderen Organisationen wie Schulen und Vereine kooperieren. Das Ziel ist, mindestens drei Angebote pro Jahr (Herbst, Winter, Frühjahr) zu machen.

Das Wintercamp hat kürzlich stattgefunden. Eine Bildungsfahrt nach Weimar und Buchenwald ist für Dezember geplant. Als nächstes steht jetzt eine Fahrt an, bei der Sightseeing, Shopping und das Gruppenerlebnis im Vordergrund stehen: „Hamburg 2020“.

Anmeldung

Ab sofort online unter Drensteinfurt.ferienprogramm-online.de oder im Kulturbahnhof. Anmeldeschluss ist der 1. März.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare