Drensteinfurt und Kreis Warendorf

Infektionszahlen mit Coronavirus steigen wieder an

Frau mit Impf-Fixe und Serum-Gläschen
+
Das Impfgeschehen im Kreis Warendorf nimmt Fahrt auf. Um die Infektionszahlen zu senken, reicht es aber noch nicht.

Drensteinfurt/Kreis Warendorf/Münster – Nicht nur für Drensteinfurt, sondern für den gesamten Kreis Warendorf meldete das Kreisgesundheitsamt am Donnerstag steigende Infektionszahlen mit dem Coronavirus: In Stewwert gab es zwei Neuinfektionen und eine Gesundmeldung, sodass die Zahl der akut Infizierten auf 11 stieg.

Im Kreis Warendorf ist ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 bekannt geworden: Eine 74-jährige Frau aus Beckum starb in einem Krankenhaus. Seit März des vergangenen Jahres wurden nunmehr 209 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 im Kreis bekannt.

Die Anzahl der akut Infizierten stieg um vier Personen an. Das Gesundheitsamt meldete am Donnerstag 53 neue Infektionen mit dem Coronavirus und 48 Gesundmeldungen. Damit gab es 423 aktive Fälle (Vortag: 419). Seit März 2020 wurden insgesamt 9388 (Vortag: 9335) Infektionen registriert. Als gesundet galten 8756 (Vortag: 8708) Personen. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet wurden 25 Patienten stationär behandelt, davon neun intensivmedizinisch, hiervon fünf mit Beatmung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis stieg laut RKI und Landeszentrum Gesundheit (LZG.NRW) leicht bei 70,2 (Vortag: 68,0).

In Ahlen standen am Donnerstag 14 Neuinfektionen 20 Gesundmeldungen gegenüber, sodass es 111 aktive Fälle gab (- 6). Mit sechs Neuinfektionen in Sendenhorst stieg die Zahl der aktiven Fälle auf 28. In der Stadt Warendorf gab es vier neue Infektionen, aber auch 5 Gesundmeldungen; damit waren dort 45 aktive Fälle (- 1) registriert.

In der Stadt Münster verzeichneten die Krankenhäuser einen deutlichen Anstieg bei den Covid-bedingten Belegungszahlen: Am Donnerstag wurden 45 Personen stationär behandelt, davon 18 intensivmedizinisch, davon mussten 12 beatmet werden. 49 Neuinfektionen wurden registriert, damit waren 461 Münsteraner (+ 3) akut erkrankt, weil zugleich 46 gesundet waren. Der Inzidenzwert stieg leicht auf 54,9 (Vortag 52).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare