Für Sechs- bis 14-Jährige

Herbstferienprogramm erstmals auch für die ganz Jungen

In Stewwert wurde das Herbstferienprogramm vorgestellt
+
Spiel, Sport, Spannung: Das Herbstferienprogramm für Kinder und Jugendliche wurde unter anderem von Rüdiger Pieck (links) und Bürgermeister Carsten Grawunder vorgestellt.

Die Jugendkulturwochen für Zehn- bis 14-Jährige in den Herbstferien, die zum dritten Mal stattfinden, haben sich bewährt. In diesem Jahr bietet das Jugendwerk Driwa erstmals zusätzlich ein Ferienprogramm für Kinder von sechs bis 13 Jahren an.

Drensteinfurt – Beide Angebote finden in der Zeit vom 8. bis 24. Oktober statt. „Viel Bekanntes und viel Bewährtes“, urteilte Bürgermeister Carsten Grawunder nach der Durchsicht des Programms. Dass in den Herbstferien ein umfangreiches und kreatives Programm auch für Kinder angeboten wird, hat gleich mehrere Gründe. Zum einen ist es die zusätzliche ganze Stelle von Maike Schlamann für ein halbes Jahr, durch die weitere Kapazitäten geschaffen wurden, erklärt Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck.

Der zweite Grund ist Corona. „Kinder haben während des Lockdowns auf so vieles verzichten müssen. Da wollen wir jetzt einen Ausgleich schaffen“, so Pieck weiter. Als dritten Grund nannte er die Fördersumme von 6000 Euro, die Land und Bund zur Verfügung gestellt haben, um die Kinder- und Jugendarbeit wieder aufzubauen. Das Geld stehe auch allen Vereinen für diesen Zweck zur Verfügung. „Bisher hat sich aber noch niemand gemeldet“, informierte Pieck. Für das Jahr 2022 würden Bund und Land die Summe noch einmal verdoppeln.

Abwechslungsreicher Veranstaltungskatalog

Bei den Angeboten für Kinder hat sich das Driwa-Team am Programm der Oster- und Sommerferien orientiert. Das sei zwar anders als in den vergangenen Jahren gewesen, sei aber super gelaufen. „Gerne hätten wir die Teilnehmer des Sommer-Ferienprogramms gefragt, was sie sich für den Herbst besonders wünschen“, sagte Pieck. Tatsächlich sei die Entscheidung zur Durchführung des Kinder-Ferienprogramms im Herbst aber erst vor drei Wochen getroffen worden.

Fahrten, Basteln, Schnitzeljagd, Sport, Veranstaltungen drinnen und draußen: Im Veranstaltungskatalog wird jeder fündig. Höhepunkte unter den insgesamt 49 Veranstaltungen sind „Sport und Spiele mit der LÜ“ in Walstedde sowie das „Nerf-Battle“ im Kulturbahnhof. Die Ideen holt sich das Team aus dem Internet, vom Hören-Sagen, bei Fahrten in der Umgebung und natürlich durch die jungen Teamer.

Radiosendung zum Thema Halloween

Für die Jugendkulturwochen setzt das Team auf Bewährtes. Angeboten werden Workshops wie Shuffle-Tanz, Nähen und das Radiostudio, an dessen Ende eine Radiosendung zum Thema Halloween steht – mit einem einstündigen Sendeplatz beim Lokalradio WAF. Außerdem gibt es kreative Veranstaltungen wie Fotografie, Parkour, Comic, Bildhauerei und Fahrten unter anderem zum „ActionPainting“ nach Münster.

Ziel der Jugendkulturwochen, die mit Mitteln aus dem Kulturrucksack NRW finanziert werden, ist es, Kindern und Jugendlichen jede Art von Kunst und Kultur näher zu bringen. Daher sind viele Veranstaltungen kostenlos oder sehr günstig. Anders als noch vor der Pandemie sei es problematisch, Teamer zu finden. „Die Kontinuität junger Teamer ist durch Corona unterbrochen worden“, erläuterte Pieck. „Es wird spannend, das wieder aufzubauen“, blickt er dennoch optimistisch nach vorne. Noch nicht genau festgelegt sind die Corona-Schutzbestimmungen. Ob ein Test erforderlich sein wird oder nicht, entscheidet sich kurzfristig. Informationen gibt es auf der Facebookseite. Programmhefte werden nicht verteilt, sondern per E-Mail versendet, sie können auch von der Seite des Ferienprogramms heruntergeladen werden.

Anmeldungen

Die Anmeldungen für beide Veranstaltungen sind ab Montag, 27. September, ab 18 Uhr unter www.drensteinfurt.ferienprogramm-online.de und telefonisch über die Hotline 02508/9951410 (am Montag von 18 bis 19 Uhr und später zu den normalen Bürozeiten) möglich. Es gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare