Am Heimathaus gehen Freitag die Lichter an

+
Fleißig wird das Heimathaus dekoriert, damit es am Freitag leuchten kann.

Drensteinfurt - Seit der Heimatverein im November 1991 zum ersten Mal eine Weihnachtsbeleuchtung im Lambertusdorf installierte, wird Ende November stets ein kleines Fest um das Anschalten der Weihnachtsbeleuchtung organisiert. Diesmal findet die Feier jedoch nicht am Kirchplatz, sondern am Heimathaus, Böcken 26, an der Turnhalle statt.

„Die Straßenbaumaßnahmen und die Ungewissheit der Baustelle am ehemaligen Haus Kessebohm haben uns dazu veranlasst umzudisponieren“, erklärt Hubert Kreickmann vom Vorstand des Heimatvereins.

Am Freitag, 30. November, pünktlich zum 1. Advent, ab 17 Uhr erstrahlen dann auch in Walstedde die Sterne. Diese sind an den Straßenlaternen angebracht und komplett mit stromsparenden LEDs ausgestattet. Neu ist die LED-Lichterkette am Heimathaus selber.

Zum Einschalten der Beleuchtung hat der Heimatverein ein kleines Programm organisiert. So spielen die Jagdhornbläser aus Heessen, die Kinder der Lambertusschule sind ebenfalls mit einem Beitrag dabei. Die Mädels der Tanzgruppe von Fortuna sorgen für gute Unterhaltung. Die Kita St. Lambertus verkauft selbstgebackene Plätzchen, Waffeln und gebastelte Weihnachtskarten. Für Speisen und Getränke sorgen der Heimatverein und die Jugendfeuerwehr Walstedde.

Unter den Pavillons und im Heimathaus selber besteht die Möglichkeit zum Sitzen oder bei Regenwetter zum Unterstellen. Sollte die Feier am Heimathaus bei der Bevölkerung guten Zuspruch finden, so Kreickmann, werde auch in den kommenden Jahren dort gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare